BLOG
13/12/2016 09:54 CET | Aktualisiert 14/12/2017 06:12 CET

Studentinnen sollen sich nicht wie Kim Kardashian kleiden - findet diese Uni

Dieser Beitrag mit Styling-Tipps für den Abschlussball erregte jede Menge Ärger:

Kim Kardashian schreckte nie davor zurück, Haut zu zeigen oder mit den neuesten Trends zu experimentieren - ganz egal, wie freizügig es sein mochte. Durch ihren weltweiten Ruhm gibt es viele, die ihren Stil bewundern und viele, die ihn kritisieren.

Eine Universität brachte ihre Meinung zum 36-jährigen Keeping Up With The Kardashians-Star sehr deutlich zum Ausdruck, indem sie in einem Webseite-Artikel zum Thema Abschlussfeier-Dresscode auf Kim Bezug nahm.

Queen's University Belfast, eine öffentliche Universität in Nordirland mit etwa 25.000 Studentinnen und Studenten veröffentlichte kürzlich einen Beitrag mit dem Titel „Styling-Tipps für die Abschlusswoche: Trag es mit Stil", der von Thom Dickerson, einem ehemaligen Architekturstudenten und aktuellem Besitzer einer in Belfast ansässigen Maßschneiderei geschrieben wurde.

Der Beitrag beschrieb die Kleidung für die Zeremonie im Detail. Neben typischen Tipps wie der Abstimmung der Kleiderfarbe auf die Farbe des Absolventen-Hutes riet er den Studenten: „Denken Sie daran, es ist eine formelle Veranstaltung! Der größte Fehler, den ich bei Abschlussfeiern sehe, sind junge Frauen, die sich anziehen, als würden sie abends ausgehen."

Was er über Kardashian sagte - und welchen Star-Style er stattdessen empfiehlt - lesen Sie auf Yahoo Deutschland