BLOG
09/12/2016 13:26 CET | Aktualisiert 10/12/2017 06:12 CET

Do's und Don'ts für Geschenke unter Kollegen

Weihnachten steht vor der Tür, und wenn Sie in einem Büro arbeiten, dann haben Sie vielleicht schon den Namen eines Kollegen beim Wichteln gezogen. Hier sind ein paar Tipps, was Sie beim Schenken und Beschenkt-Werden berücksichtigen sollten.

DO'S:

  • Nehmen Sie das Geschenk dankbar und mit einem Lächeln an, selbst wenn es das Letzte auf Erden ist, das Sie je haben wollten. (Sie können es immer noch Ihrer Tante Edna weiterschenken).
  • Respektieren Sie ein vorgegebenes Budget, damit alle ungefähr den gleichen Betrag ausgeben.
  • Versuchen Sie herauszufinden, was Ihr Kollege wirklich mag.
  • Packen Sie das Geschenk hübsch ein und fügen Sie eine persönliche Karte hinzu.
  • Wenn möglich, geben Sie auch den Kassenbon dazu, damit das Geschenk, falls nötig, ausgetauscht werden kann.

DON'TS:

  • Verschenken Sie auf keinen Fall „gruselige" Dinge und auch nichts, das intim ist oder im Schlafzimmer verwendet werden kann.
  • Nichts Religiöses - es könnte ja sein, Ihr Kollege feiert Hanukkah, Ramadan, Diwali oder Kwanzaa und möchte keine Figur eines lächelnden Jesus oder ein Weihnachtsmann-T-Shirt, egal wie niedlich Sie es finden.
  • Heutzutage gibt es so viele spezielle Ernährungs-Vorlieben und Lebensmittelallergien, da ist es am besten, auf Geschenke mit Nahrungsmitteln ganz zu verzichten.
  • Vermeiden Sie auch alles mit einem starken Geruch.

Was Sie den Kollegen ohne Bedenken schenken können und wie es mit dem Chef aussieht, lesen Sie bei Yahoo! Deutschland