BLOG
03/12/2016 10:56 CET | Aktualisiert 04/12/2017 06:12 CET

Petting - die zärtliche Entdeckungsreise

Betsie Van der Meer via Getty Images

Oftmals dient uns das Petting als Vorspiel, ob nun mit dem heißen Mann oder der sexy Frau aus dem Club oder ob nun mit dem/ der Partner/in. Man wird automatisch unglaublich heiß aufeinander, die Spannung und die Lust steigen, die Fantasie wird angeregt. Doch ab wann und vor allem bis wann bezeichnet man es Petting? Was kann man beim Petting alles mit einbeziehen? Und wie wird man gut darin?

Was ist Petting genau?

Als Petting bezeichnet man im Grunde genommen alles vor dem Sex. Gegenseitiges Berühren, Streicheln, Lecken, Beißen, Küssen, Liebkosen - es geht darum, sich gegenseitig anzuheizen. Dabei muss es danach nicht unbedingt zum Sex kommen; es kann unglaublich erotisch sein, nach dem Petting einfach aufzuhören und die Lust auf den Sex zu steigern.

Was kann ich beim Petting machen?

Meist beginnt es natürlich mit einer Knutscherei. Man berührt den Rücken des Anderen, zieht leicht an den Haaren, streichelt und berührt seine/n Partner/in erst einmal an den „normalen" Stellen des Körpers. Nach und nach geht es dann in das Fummeln über: Brüste, Po und natürlich Penis und Vagina werden mit einbezogen.

Das Petting kann entweder unglaublich zärtlich sein, aber es geht natürlich auch „grob und hart". Egal wie, das oberste Gebot ist immer, dass es beiden gefällt, sich beide gegenseitig verwöhnen und es dabei nicht zu einseitig sein sollte. Küsst euch gegenseitig an den erregendsten Stellen, fangt ruhig am Hals an, an den Ohren, am Nacken und arbeitet euch weiter herunter.

Achtet dabei auf eure/n Partner/in: Wie reagiert sie/er auf meine Berührungen, auf meine Küsse? Und das ist der Schlüssel, um beim Petting gut sein.

Wie überall gibt es auch beim Petting keine genaue Formel, der ihr folgen solltet. Es gibt genauso wenig eine Liste, bei der ihr die einzelnen Punkte im Kopf abhaken könnt. Zum Glück kann man beim Petting recht wenig falsch machen. Achtet einfach genau darauf, wie eurer Gegenüber regiert und fragt ruhig, was sie/ er mag.

Dennoch gilt die Regel auch beim Petting: Das Kondom darf nicht fehlen!

Man sollte nicht vergessen, dass man beim Petting oftmals nackt ist und daher beim „Aneinanderreiben von Vagina und Penis" oder beim Oralverkehr oftmals ein Lusttropfen an die falsche Stelle gerät. Habt also immer ein Kondom dabei!

Do what you want. Do it with love, respect and condoms.

Auch auf HuffPost:

Leserumfrage: Wie fandet ihr uns heute?

2016-07-11-1468249306-1333267-umfrage.jpg

Hier geht es zur Umfrage.

Lesenswert:

Ihr habt auch ein spannendes Thema?

Die Huffington Post ist eine Debattenplattform für alle Perspektiven. Wenn ihr die Diskussion zu politischen oder gesellschaftlichen Themen vorantreiben wollt, schickt eure Idee an unser Blogteam unter blog@huffingtonpost.de.