BLOG
26/06/2016 13:40 CEST | Aktualisiert 27/06/2017 07:12 CEST

Avignon ruft!

Christophe Raymon de Lage/Festival d'Avignon

Das Festival d'Avignon ist weltberühmt

Theaterfreunde, die die Abgehobenheit des Berliner Theatertreffens erheitert, langweilt oder anwidert, die die Publikumsverachtung der Mülheimer Dramatikertage abstößt, können im freien Frankreich (noch Mitglied der EU) Theaterexil in Avignon finden, beim weltberühmten Festival. Dort wagt man noch das freie Wort. Olivier Py, Volkstheatermann von europäischem Format und Leiter des Festivals, schreibt im Programm zum Willkomm:

"On ne fait pas la révolution seul ... " "- Man macht die Revolution nicht allein. Die großen Veränderungen, Revolutionen sind immer das Ergebnis vom Wind der Geschichte begünstigter kollektiver Kräfte. Aber wie leben, wenn dieser Wind nicht weht? Wie leben, wenn die Politik, die Zukunft vergessend, ohne Hoffnung ist? Wie leben, wenn Ideen kein Wert mehr beigemessen wird, wenn der soziale Körper, hin- und her gerissen, verängstigt, zum Schweigen verurteilt ist? Wie ein würdiges Leben führen, wenn Ränke & Schliche Politik ersetzen?

Wenn die Revolution unmöglich ist, bleibt das Theater. Utopien auf der Bühne warten auf günstigere Tage, erneuernde Kräfte erfinden bereits ein Morgen. Wünsche nach Frieden und Gleichheit werden dort nicht vergeblich ausgesprochen. Wenn Hamlet die Unmöglichkeit der Revolution sieht, versammelt er Schauspieler, um eine Revolution des Theaters anzuzetteln, das ausspricht, dass alles ist noch immer möglich ist, dass man die Sehnsüchte der von Pflichten umgrenzten Tage erneut beleben muss..."

Das Programm ist begeisternd. Lassen Sie alles stehen und liegen. Avignon ruft!

u.f.

Das 70! Festival d'Avignon beginnt am 6. und dauert bis zum 24. Juli.

Internet: www.festival-avignon.com

Ihr habt auch ein spannendes Thema?

Die Huffington Post ist eine Debattenplattform für alle Perspektiven. Wenn ihr die Diskussion zu politischen oder gesellschaftlichen Themen vorantreiben wollt, schickt eure Idee an unser Blogteam unter blog@huffingtonpost.de.

Auch auf HuffPost:

Lesenswert: