BLOG
27/02/2016 06:40 CET | Aktualisiert 04/03/2017 06:12 CET

Trotz ausufernder Korruption: Junge Filipinos interessieren sich nicht nur für Sport und Miss-Wahlen

JAY DIRECTO via Getty Images

Die Philippinen, im westlichen Pazifischen Ozean gelegen, bestehen aus über 7.000 Inseln, auf denen rund 100 Millionen Menschen leben. Schlagzeilen macht der Staat in Europa meist durch die Umweltkatastrophen, die regelmäßig über ihn hereinbrechen. Die Menschen nehmen es hin, stehen wieder auf und machen weiter.

2015-11-12-1447332656-6784274-Facebook2.jpg

Vielleicht ist deswegen Box-Star Manny Pacquiao ihr Nationalheld - und sitzt vermutlich bald im Senat des Landes. Wenn der Champ dieses Jahr seinen wohl letzten Kampf boxt, werden die sonst so verstopften Straßen der Hauptstadt Manila erneut wie leergefegt sein.

Nur eines ruft bei den Filipinos eine ähnliche Begeisterung hervor wie der „Pac-Man": Miss-Wahlen. Als im Dezember die deutsch-philippinische Pia Wurtzbach (geboren in Stuttgart) Miss Universe wurde, stand das ganze Land Kopf. Steve Harveys Moderationspanne im Finale tat der Freude keinen Abbruch.

Die Jugend lässt sich ihre Hoffnung nicht nehmen. Immer wieder fordert sie laut und deutlich ein Ende der Vetternwirtschaft

Doch bald wird es in den Philippinen hochpolitisch zugehen. Am 9. Mai werden gleichzeitig die Parlamente auf allen Ebenen, der Senat und Staatspräsident neu gewählt. Viele verbinden damit die Hoffnung auf weniger Korruption im Land. Auch wenn neutrale Beobachter dies eher als Wunschtraum abtun, die Jugend lässt sich ihre Hoffnung nicht nehmen. Immer wieder fordert sie laut und deutlich ein Ende der Vetternwirtschaft.

Als der Philippine Daily Inquirer Mitte 2013 enthüllte, dass sich wenigstens fünf Senatoren und 23 Parlamentsmitglieder erheblich an öffentlichen Geldern bereichert hatten, brach eine Welle der Entrüstung los. Hunderttausende Menschen gingen in Manila gegen Korruption auf die Straße - darunter viele Studenten. Verändert hat sich wenig.

Was erwarten junge Menschen in diesem Umfeld eigentlich von Politik und ihren Politikern? Alyssa Grace Leong (20), Katrina Eunice Pajaro (19) und Hermond Vincent Alvarez (21) studieren an der Ateneo de Manila Universität Kommunikation. Wir haben nachgefragt, welche Rolle Politik in ihrem Leben spielt.

Inzwischen ist auch schon ein zweites Video entstanden.

2016-02-03-1454507004-6310832-Drinnen.jpg

Es stimmt nicht, dass sich junge Menschen nicht für Politik interessieren, sie gehen nur anders damit um. Daher will die Konrad-Adenauer-Stiftung (KAS) zusammen mit der Huffington Post der Frage nachgehen: Wie muss Politik für junge Menschen aussehen? Weltweit werden Experten der Konrad Adenauer Stiftung politische Initiativen und Vorgehensweisen analysieren. Wenn Sie sich an der Diskussion beteiligen möchten, schreiben Sie an Blog@huffingtonpost.de.

Auch auf HuffPost:

Forscher warnt: Mega-Erdbeben könnte 40 Millionen Menschen das Leben kosten

Lesenswert

Ihr habt auch ein spannendes Thema?

Die Huffington Post ist eine Debattenplattform für alle Perspektiven. Wenn ihr die Diskussion zu politischen oder gesellschaftlichen Themen vorantreiben wollt, schickt eure Idee an unser Blogteam unter blog@huffingtonpost.de.