BLOG
27/04/2015 13:11 CEST | Aktualisiert 27/06/2015 07:12 CEST

Warum ich meine Webcam zugeklebt habe

Huffington Post

Theoretisch schauen Sie gerade auf einen Spion. Er ist klein, rund und nur wenige Zentimeter von Ihrem Gesicht entfernt.

Ich meine Ihre Webcam. In Ihrem Laptop, in Ihrem Monitor, in Ihrem Tablet. Sie denken, die zeichnet nur auf, wenn Sie es erlauben?

Das dachte ich auch. Doch es kann auch anders sein. Wer ein bisschen im Netz recherchiert, merkt schnell, wie leicht eine Webcam zu knacken ist. Innerhalb von wenigen Minuten.

Selbst, wenn die Webcam ausgeschaltet ist - also etwa keine roten Lämpchen leuchten - kann sie aufnehmen. Es reicht ein Trojaner, der in einem Link versteckt ist, im Anhang einer Mail oder einer gefakten Installationdatei. Sind die Hacker gewieft, hilft Ihnen dann auch Ihr Anti-Viren-Programm nicht mehr viel.

Verstehen Sie mich nicht falsch: Ich habe keine Angst vor Technik. Ich bin bei Facebook und mache Online-Banking. Ich finde es großartig, wenn ich mit Freunden skypen kann oder per Google Hangout quatsche.

Aber Begeisterung für Technik schließt Skepsis nicht aus. Natürlich möchte ich wissen, ob und wenn jemand durch mein digitales Schlüsselloch guckt.

Deshalb habe ich meine Webcam zugeklebt. Ich habe dafür kleine Post-Its genommen, mit denen ich normalerweise wichtige Stellen in Unterlagen markiere. Drei Stück habe ich aufeinander geklebt. Sicher ist sicher.

Ich will nämlich nicht, dass andere mich möglicherweise in meinem Wohnzimmer beobachten, sehen, bei welcher Stelle des Horrofilms ich zusammenzucke, welche Boxershort ich trage, sehen, ob ich einen Bierbauch habe oder nicht.

Bin ich paranoid? Vielleicht

Natürlich hat der Hacker mit meinem Kreditkarten-PIN viel mehr Freude als mit meinen privaten Bildern. Aber trotzdem habe ich ein mulmiges Gefühl.

Bin ich jetzt paranoid? Vielleicht. Aber meine Sorge haben auch andere. Auch Freunde von mir haben ihre Webcam abgeklebt.

Webcam-Hacks Einzelfälle? Nein

Die Fakten geben uns recht - wie der Fall einer 19-jährigen Schülerin in den USA zeigt. Sie hatte plötzlich Nacktfotos in ihren Mails - von sich selbst, als sie unbekleidet aus der Dusche kam.

Die Aufnahmen hatte ein Kommilitone heimlich von ihr gemacht. Er wollte sie erpressen. Mit Fotos von ihrer eigenen gehackten Webcam.

"Es (k)lebe die Privatsphäre"

Ein Einzelfall? Nicht unbedingt. Erst kürzlich waren plötzlich Tausende Webcam-Aufnahmen in Echtzeit auf einer russischen Internetseite, darunter Bilder aus Deutschland - von rund 300 Babyphones mit Videofunktion.

In den Niederlanden warnten 2014 sogar die Justizbehörden vor Webcams in Tablets und Laptops.

Auch die deutschen Datenschützer warnen - und sind jetzt stolz auf mich. Denn sie dichteten in Anspielung auf zugeklebte Webecams bereits "Es (k)lebe die Privatsphäre".

Das Portal „Krautreporter" sprach zudem jüngst mit einigen Personen, die wie ich zugaben „Ja, wir haben abgeklebt". „Was vor fünf Jahren noch als wahnhaft gelten konnte, ist mittlerweile gesellschaftskonform", schreibt die "Krautreporter"-Autorin.

Die Lösung gibt's im Fünferpack für 5 Euro

Das bestätigen auch Umfragen: Die Firma Kaspersky befragte 11.000 Personen weltweit nach ihren Internetgewohnheiten. 38 Prozent der Befragten gaben an, dass sie Angst haben, jemand könne ihre Webcam hacken. 21 Prozent haben sie deshalb abgedeckt.

Manche mit Pflastern, manche mit Post-Its wie ich, manche nutzen stylischere Abdeckungen mit Schieber - wie unter anderem vom Schweizer Unternehmen soomz.io. Die haben aus dem mulmigen Gefühl bereits ein Geschäftsmodell gemacht.

Und nicht nur die: Bei Amazon bekomme ich beim Suchbegriff „Webcamschutz" 610 Treffer, die günstigsten Produkte kosten 4,90 Euro im Fünferpack.

In Deutschland ist die Angst vor Webcams im internationalen Vergleich weniger verbreitet. Nur acht Prozent kleben hier ihre Webcams zu. Ungewöhnlich für ein Land, in dem es bei vielen einen Aufschrei gibt, wenn ein Google Auto ihr Haus VON AUSSEN fotografiert.

Beim nächsten Hacker-Angriff schreien dann wahrscheinlich die am lautesten, die eine solche Webcam-Abdeckung nicht haben.

Video: "Big Bang Theorie"-Star: Kaley Cuoco kontert mit einem Nackbild gegen Hackerangriff

Video: Edward Snowden verrät: Mit diesem einfachen Trick machen Sie Ihr Passwort unknackbar

Video: Der Blitz-Trick: Darum ist die PIN Ihrer Kreditkarte nicht sicher