BLOG
28/10/2015 14:16 CET | Aktualisiert 28/10/2016 07:12 CEST

"Flüchtlinge wollen nach Mallorca"

Ein recht simpel zusammengestricktes Bild, mit Text in der Schriftart „Old English" und einem Kreuz- Symbol, kann gewisse Kleingeister durchaus beeindrucken. Wenn dann noch ein markanter Spruch daneben steht, der die Bedürfnisse ideologisch verwirrter Zeitgeister befriedigt, sind die Reaktionen vorhersehbar.

2015-10-27-1445940137-1776565-fake.png

So einfach funktioniert Propaganda bereits in seiner primitivsten Form. Es werden Emotionen und niedere Instinkte geweckt. Manche Leute steigern sich sogar in irrationale Verlustängste und Neiddebatten werden erzeugt.

Natürlich hat nie ein Asylbewerber den Wunsch geäußert, nach Mallorca geflogen zu werden, um dort den kalten deutschen Winter zu überbrücken. Es ist ein Fake, wie es oft und gerne von Rassisten und Rechtspopulisten genutzt wird, um naive Leute einzufangen.

Es kostete sogar etwas Überwindung, die Satzstellung und die Kommasetzung leicht zu vernachlässigen...

Es handelt sich hierbei um einen sogenannten Honigtopf (engl. Honeypot). In der IT- Security verwendet man Honeypots, um Malware anzulocken, damit man sie analysieren kann. In diesem Fall soll analysiert werden, wie eine ziemlich stupide Falschmeldung sich verbreitet und welche viralen Effekte damit ausgelöst werden können.

Hier mal einige Reaktionen auf das Bild:

2015-10-27-1445940483-6803129-fake1.png

2015-10-27-1445940513-6661579-fake2.png

Es gibt Leute, die ohne zu hinterfragen, ihre Empörung ausdrücken, also den offensichtlichen Quatsch tatsächlich glauben. Ebenso gibt es Leute, die die Echtheit anzweifen. Wieder andere machen sich einfach nur lustig darüber. Dabei wird die Bestätigung des Fakes als Internetadresse in der rechten unteren Ecke sogar gleich mitgeliefert.

2015-10-27-1445940731-3760521-fake3.png

2015-10-27-1445940759-4474866-fake4.png

2015-10-27-1445940787-8167283-fake5.png

2015-10-27-1445940825-6802901-fake6.png

2015-10-27-1445940855-8285654-fake7.png

2015-10-27-1445940881-2791767-fake8.png

2015-10-27-1445940905-823894-fake9.png

2015-10-27-1445940933-4802544-fake10.png

Unreflektiert lassen sich manche Kommentatoren zu möglicherweise strafrelevanten Äußerungen hinreißen. Es ist erschreckend, was eine stupide Falschmeldung in Gang setzen kann. Kaum jemand hinterfragt die ziemlich augenscheinliche Falschmeldung.

Nur wenige Leute suchen das Internet nach weiteren Quellen ab. Eine rassistische Behauptung ohne jeglichen Nachweis wird größtenteils als Tatsache anerkannt. Es fehlt nur noch, dass die „Lügenpresse" beschimpft wird, weil sie nichts über diesen Vorfall berichtet haben. Da kann man nur sagen: armes Deutschland!

Ihr habt auch ein spannendes Thema?

Die Huffington Post ist eine Debattenplattform für alle Perspektiven. Wenn ihr die Diskussion zu politischen oder gesellschaftlichen Themen vorantreiben wollt, schickt eure Idee an unser Blogteam unter

blog@huffingtonpost.de.