BLOG
04/10/2015 13:47 CEST | Aktualisiert 04/10/2016 07:12 CEST

Praktische Tipps für Mahdiya's Hijab

Der Hijab ist in vielen Variationen vorhanden. Ich fühle mich mit dem Turban wohl und nun stelle ich ihn Euch auf Eure liebe Anfrage hin vor. Es geht relativ fix und ist auch für die sportlichen Hijabis geeignet.

Tatjana Rogalski

©Tatjana Rogalski

Hijab-Scrunchie

Die Haare binde ich zu einem Dutt zusammen und setze darauf einen Hijab-Scrunchie für etwas Volumen und Form. Daraufhin binde ich mein Untertuch oder auch Bonnet genannt. Dann nehme ich ein Standardtuch bzw. Schal (Kein XL-Tuch sonst wird es zu dick und zu groß), falte es in der Mitte und lege es auf den Kopf, wie auf dem Bild. Dabei ist die rechte Seite länger.

Tatjana Rogalski

© Tatjana Rogalski

Im zweiten Schritt lege ich die zwei Tuchlängen hinten über Kreuz.

Tatjana Rogalski

© Tatjana Rogalski

Nun müsste die linke Seite länger als die rechte sein.

Tatjana Rogalski

© Tatjana Rogalski

Ich zupfe mit den Fingern ein paar Falten in die linke Seite des Tuchs und nehme es so in die Hand wie auf dem Bild abgebildet.

© Tatjana Rogalski

Dann lege ich es quer über den Kopf.

© Tatjana Rogalski

Und so sieht es im Anschluss von hinten aus. Das Ganze müsste idealerweise anschließend noch etwas zurecht gezupft werden, damit es auch schön ordentlich aussieht.

© Tatjana Rogalski

Die Spitze befestige ich mit einer Sicherheitsnadel. Am besten den Stoff etwas hineindrehen, damit es hinterher nicht mehr sichtbar ist.

© Tatjana Rogalski

Dann nehme ich das andere Ende des Tuchs und auch hier mit einer paar ordentlichen Falten.

© Tatjana Rogalski

Die Seite des Tuchs wird ebenfalls quer über den Kopf gelegt und zwar so, dass das andere Ende, das vorher befestigt wurde, abgedeckt wird.

© Tatjana Rogalski

Und auch dieses Stück wird mit einer Sicherheitsnadel befestigt. Am besten so, dass es nicht sichtbar ist, also bitte von innen heraus befestigen. Den Rest des Tuchs verstecke ich in den Falten. Zum Schluss zupfe ich hier und da die Stellen, die mir nicht gefallen zurecht.

© Tatjana Rogalski

Bad-Hijab-Day

Und schon ist es fertig. Für mich beträgt in der Regel die Arbeitszeit ca. 5 Minuten. Wenn ich mal einen Bad-Hijab-Day habe, sagen wir mal maximal 10 Minuten.

Mahdiya Tatjana

© Tatjana Rogalski

Und so sieht beispielsweise ein komplettes Outfit aus. Ich wünsche Euch viel Spaß beim Ausprobieren.

Dieser Beitrag erschien auch bei tatjana-rogalski.de

Lesenswert:

Ihr habt auch ein spannendes Thema?

Die Huffington Post ist eine Debattenplattform für alle Perspektiven. Wenn ihr die Diskussion zu politischen oder gesellschaftlichen Themen vorantreiben wollt, schickt eure Idee an unser Blogteam unter

blog@huffingtonpost.de.

Hier geht es zurück zur Startseite