BLOG
17/12/2015 07:26 CET | Aktualisiert 17/12/2016 06:12 CET

Liebe Männer, das sind die besten Weihnachtsgeschenke für Frauen

Betsie Van Der Meer via Getty Images

Weihnachten naht und ach, schon wieder das Kreuz mit den Geschenken. Nicht wahr, liebe Männer? Wie groß ist der Druck bei Ihnen denn dieses Jahr wieder, zeitig ein passendes Präsent für Ihre bessere Hälfte zu finden?

Vielleicht gehören Sie ja zu jenen Herren, deren Liebste beim gemeinsamen Shoppen neulich unbedingt dieses Kleid wollte - aber das Bezahlen als Ihre Aufgabe betrachtete. Sie spielte dafür ihr süßes Augenklimpern aus, als das nicht funktionierte, die Schuld-Strategie („am Anfang hast du mir viele Geschenke..."), dann den Sex-Joker („du bekommst vielleicht später auch etwas").

2015-11-12-1447332656-6784274-Facebook2.jpg

Sie haben Ihr das Teil trotzdem nicht gekauft - weil Sie ja nicht so blöd sind, sich manipulieren zu lassen. Etwas später sind Sie heimlich zurückgekehrt und haben das Gewand erstanden - für Weihnachten. Gratulation. Alles richtig gemacht, Sie sind über die Festtage fein raus.

In letzter Minute auf Schnäppchenjagd

Wahrscheinlich sind Sie aber unter den anderen 99%, die eine Woche vor Heiligabend verzweifelt sämtliche Geschenk-Websites nach Paarkrisen-resistenten Schnäppchen abklappern. Dazu ein Tipp: Vermeiden Sie praktische Präsente - der klassische Romantik-Killer, Dinge, die Sie Ihrer Schwester kaufen würden, und Bons, eine Fantasielosigkeit par excellence. Zum Auftrumpfen hier drei Vorschläge:

1. Als Aufbau-Geschenk eignen sich Freddy-Jeans, mit einem Augenzwinkern überreicht. Der neuste Schrei. Das sind Jeans mit Push up-Effekt am Hinterteil.

Das Geschenk ist witzig oder trendig, vielleicht notwendig, oder alles zusammen und unterstreicht, dass Sie mitdenken und sich mit der Lifestyle-Welt Ihrer Frau auseinandersetzen, das wird Ihnen unmittelbar Pluspunkte bescheren.

Sollte Ihre Liebste die Freddy als Beleidigung auffassen, beruhigen Sie: „Mäuschen, nein, bei dir hängt doch nix! Das war ein Gag. Kennst du nicht diese Kim Kardashian? Die trägt auch Freddy, aber du hast ein viel schöneres Sitzfleisch als die dicke Nudel!"

2. Hauptgeschenk Schuhe. Es ist keine Weltneuheit, dass für Frauen zum ultimativen Glück ein Schrank voller Schuhe gehört. Nein, am besten zwei. Das Schuh-Phänomen ist rational nicht zu erklären.

Kaufen sie Ihrer Frau ein paar nette Treter, damit liegen Sie nie komplett falsch, etwas mit Riemchen, sexy, hohe Hacken, sie dürfen unverschämt unvernünftig sein. Behaglichkeit beim Gehen spielt eine untergeordnete Rolle, ich habe mir schon Schuhe gekauft, die mir gar nicht passten. Es geht nicht darum, ob wir sie je ausführen. Es geht einzig darum, dass wir sie besitzen.

3. Tagebuch. Frauen sind sehr kommunikativ, sie benutzen rund 20'000 Wörter pro Tag (Männer 7000). Clint Eastwood sagte einst: „Wenn eine Frau nicht spricht, soll man sie auf keinen Fall unterbrechen."

Die für die Kommunikation zuständige Gehirnmasse ist beim weiblichen Gehirn viel grösser als beim männlichen und drängt uns permanent, den aufgestauten Wortschatz irgendwie loszuwerden - im Büroalltag tönt das bei uns so: „Wie geht es dir, hast du ein schönes Wochenende gehabt? Also wir waren wandern.

Du, wäre es dir möglich, aber nur, wenn es nicht zu viele Umstände bereitet, mir die Liste eventuell vielleicht bis morgen vorzubereiten? Also, nur wenn es okay ist, gell!" Bei ihm so: „Du, ich braucht die Liste bis morgen."

Ein Tagebuch eignet sich hervorragend zum Entledigen von allerlei Ergüssen. Stösst das Geschenk auf Skepsis, raten Sie zum Probe-Schreiben. Innert Kürze wird die Notierende feststellen, dass die Kommunikation mit einem Blatt Papier spannender ist, als mit jemandem, der sowieso nie zuhört.

Frohes Einkaufen!

Dieser Beitrag erschien zuerst in der Basler Zeitung.

Auch auf HuffPost:

Bewegend: Die neue Toy R Us Werbung erinnert uns an die wirkliche Bedeutung von Weihnachten

Weihnachten: Tipps für mehr Weihnachtslust statt Weihnachtsfrust

Ihr habt auch ein spannendes Thema?

Die Huffington Post ist eine Debattenplattform für alle Perspektiven. Wenn ihr die Diskussion zu politischen oder gesellschaftlichen Themen vorantreiben wollt, schickt eure Idee an unser Blogteam unter

blog@huffingtonpost.de.

Lesenswert: