BLOG
08/10/2015 07:46 CEST | Aktualisiert 08/10/2016 07:12 CEST

Mega-Yoga-Event bringt Menschen friedlich zusammen

2015-10-07-1444212459-4457764-artoflivingworldculturefestivalneudelhi.jpg 2,5 Mio. Menschen aus aller Welt kamen 2006 zum Silberjubiläum von Art of Living nach Bangalore. Bild: Art of Living

Die Welt als eine große Familie steht im Mittelpunkt, wenn die internationale NGO The Art of Livingim März 2016 anlässlich ihres 35-jährigen Bestehens in Neu-Delhi/Indien das World Culture Festival feiert. Der Traum, die Welt als eine große Familie zusammenkommen zu sehen, geht zurück auf den Begründer von Art of Living, den Friedensbotschafter Sri Sri Ravi Shankar.

Vor diesem Hintergrund hat die Organisation in den vergangenen 35 Jahren sehr viel getan, um Menschen zusammenzubringen, zu helfen, wo auch immer auf der Welt Hilfe benötigt wird, und mit ihren Programmen, das Übel beim Schopf zu packen, das in der heutigen Zeit den Globus fest im Griff hat: den Stress.

Vom 11.-13. März 2016 begehen geschätzte 3,5 Millionen Menschen aus 154 Ländern das World Culture Festival und demonstrieren damit die Kraft des Friedens. Dass ein solches Megaevent in friedlicher Festtagsstimmung vonstatten gehen kann, beweist die Geschichte: Denn bereits 2006 verwandelte Art of Living während ihres Silberjubiläums das Jakkur Airfield in Bangalore mit 2,5 Millionen Menschen in eine noch nie dagewesene Feier der Nationen.

Merkel und die Göttin Durga

Eröffnet wird das World Culture Festival von Indiens Premierminister Narendra Modi. Außerdem teilen hochrangige, internationale Führungspersönlichkeiten aus allen gesellschaftlichen Bereichen ihre Erkenntnisse und Erfahrungen dazu, wie Weltfrieden und der interkulturelle Dialog gefördert und wachgehalten werden können.

Ein wunderbares Zeichen für diesen Dialog und damit den anhaltenden kulturellen Austausch zwischen den Nationen hat jüngst niemand Geringerer als die deutsche Kanzlerin Angela Merkel selbst gesetzt. So überreichte sie Narendra Modi Anfang Oktober diesen Jahres während ihres offiziellen Indienbesuchs eine 1.300 Jahre alte Statue der Göttin Durga.

Das Stuttgarter Linden-Museum hatte die Statue vor 15 Jahren in New York ersteigert. Erst im Nachgang stellte sich heraus, dass sie aus Indien gestohlen worden war. Durga ist eine der populärsten Göttinnen im Hinduismus und verkörpert unter anderem Kraft und Weisheit.

2015-10-07-1444212828-8980405-artoflivingworldculturefestivalneudelhi2.JPG Beim World Culture Festival die Welt in ihrer Diversität feiern. Bild: Art of Living

Was das Programm des World Culture Festival selbst anbelangt, so kommt jeder auf seine Kosten. Ein bunter Mix aus kulturellen Vorführungen, feierlichen Ansprachen von Würdenträgern, Diskussionsplattformen, Länderpavillons, Ausstellungen und internationalen Gaumenfreuden sorgt für Abwechslung auf allen Ebenen und vermittelt ein tiefgehendes Verständnis zwischen Menschen unterschiedlicher Glaubensrichtungen und Nationalitäten.

Neben diesem Fest der Sinne darf auch der spirituelle Gegenpol nicht fehlen: Yoga und Meditation beleben den Geist und sorgen für inneren Frieden. Eine große Friedensmeditation, angeleitet von Sri Sri Ravi Shankar, ist damit am 12. März eines der Highlights beim World Culture Festival in Neu-Delhi.

Anlässlich des Festivals gibt es in Zusammenarbeit mit Reiseanbietern auch attraktive Kombinationstouren, über die man rund um das World Culture Festival Indien und seine facettenreiche Kultur kennenlernen kann. Ob eine Städtereise in die Metropole Neu-Delhi, eine Rundreise durch das historische Goldene Dreieck oder ein wohltuender Yoga- und Ayurvedaaufenthalt im indischen Hauptsitz von Art of Living in Bangalore: Für jeden ist etwas dabei.

Weitere Informationen zum World Culture Festival gibt es unter www.artofliving.org/de-de/world-culture-festival. Willkommen in Indien, willkommen daheim!

Lesenswert:

Video:

Gaga an der Stange": Lady Gaga zeigt sich in sexy Yoga-Stellung - im String

Yoga-Technik: Mit diesem Trick werdet ihr viel besser einschlafen

Ihr habt auch ein spannendes Thema?

Die Huffington Post ist eine Debattenplattform für alle Perspektiven. Wenn ihr die Diskussion zu politischen oder gesellschaftlichen Themen vorantreiben wollt, schickt eure Idee an unser Blogteam unter

blog@huffingtonpost.de.

Hier geht es zurück zur Startseite