BLOG
23/08/2015 07:26 CEST | Aktualisiert 23/08/2016 07:12 CEST

Meditation: Entspannung für Körper, Geist und Seele

2015-08-22-1440252471-11178-artoflivingsahajsamadhimeditationentspannung1.jpg Bild: Art of Living

Haben Sie jemals über die Geschwindigkeit Ihrer Gedanken nachgedacht? In einem Augenblick sind Sie gedanklich hier, im nächsten schon wieder ganz woanders, Lichtjahre entfernt.

Sri Sri Ravi Shankar, spiritueller Lehrer und Begründer der NGO The Art of Living, sagt dazu: „Wo auch immer Du Deine Aufmerksamkeit hinlenkst, das manifestiert sich in Deinem Leben. Wenn wir begreifen würden, wie mächtig unsere Gedanken sind, dann würden wir unsere Aufmerksamkeit nur auf das Positive lenken." Wenn Sie sich also der Macht Ihrer Gedanken ganz bewusst sind, dann lassen Sie sie sicher nicht mehr so leicht abschweifen. Aber wie geht das?

Ebenso wie wir beim Radio die Sender einstellen, um den bestmöglichen Empfang zu haben, müssen wir auch unseren Geist stimmen, um konzentriert und entspannt zugleich durchs Leben zu gehen. Ein abgelenkter Geist gibt nicht so leicht nach wie ein fokussierter Geist. Genau hier kommt die Meditation ins Spiel. Denn Meditation ist das perfekte Gegenmittel gegen übermäßig viele und negative Gedanken.

Und doch braucht unser analytischer Geist einen richtig guten Grund, um meditieren zu können. Und die gibt es, jede Menge sogar. Lassen Sie sie uns gemeinsam ansehen:

1. Meditation bringt positive Menschen in Ihr Leben

Wie wäre es, wenn jede Person, die Ihnen begegnet, nicht umhin kann zu lächeln, weil Sie eine angenehme Leichtigkeit ausstrahlen? Mit Meditation ist das ganz einfach: Sie bringt nicht nur mehr Freude in Ihr eigenes Leben, auch andere profitieren davon. Menschen, die das schaffen, hat man einfach gerne um sich.

Tipp: Erkennen Sie an, dass Sie tagein tagaus mit einer Unmenge an Ereignissen konfrontiert werden, die sowohl positiv als auch negativ sein können. Statt sich diese Ereignisse zu Herzen zu nehmen, bleiben Sie bei sich und ruhen Sie in Ihrem Selbst. Ziehen Sie sich geistig aus der Szenerie zurück, werden Sie sich Ihres beobachtenden Status bewusst. So erleben Sie, wie jeder Augenblick zur Meditation werden kann. Sie erfahren enormen Frieden, Freude und Glückseligkeit.

Schließen Sie einfach Ihre Augen, richten Sie Ihre Aufmerksamkeit nach innen und werden Sie sich Ihres Geistes, Ihres Körpers und des Kerns Ihrer Existenz bewusst. Auf diese Weise laden Sie mithilfe der Meditation im Handumdrehen wieder Ihre Batterien auf.

2. Meditation macht glücklich

Meditation entfaltet Ihre Wirkung auf den feineren Ebenen unseres Bewusstseins, sie baut Stress ab und verhindert gleichzeitig, dass sich noch mehr Stress ansammelt. Ganz so, wie Sri Sri Ravi Shankar es formuliert: „Antarmukhi Sada Sukhi." (Jemand, der sich nach innen richtet und in seiner Mitte ist, verliert das Glück nie aus den Augen.) Mit Meditation ist es möglich, auf mühelose Weise den ganz Tag über gelassen, zufrieden und also glücklich zu sein. Nur ein paar Minuten täglich reichen aus.

Tipp: Wussten Sie schon, dass Yoga und Meditation eng zusammengehören? Der Schlüssel zu einer tiefen Meditationserfahrung ist Yoga. Ca. 20 Minuten Yoga vor der Meditation reichen aus, um Ihre Meditationspraxis zu vertiefen. Mit Art of Living Yoga beispielsweise ist es wunderbar möglich, ruhig und sanft in die Meditation zu gleiten und dabei tief zu entspannen.

3. Meditation ist Ihr persönlicher Schutzschild

Meditation ist wie ein Schutzschild für Ihr Leben. Sie schützt Sie nicht nur vor den Unbilden des Lebens selbst, sondern macht Sie auch innerlich stark, sodass Sie Herausforderungen stets mit Gelassenheit begegnen. Sie gehen als Held oder Heldin aus jeder Erfahrung hervor und haben die Kontrolle über Emotionen, wie Gier, Eifersucht, Wut, Aggression, Schuld und Lethargie.

Mit dem Werkzeug der Meditation, das Sie jederzeit und überall einsetzen können, wirft Sie nichts mehr so leicht aus der Bahn. Auf diese Weise hilft sie Ihnen, Haltung zu bewahren. Das Leben wird wie Fahrrad fahren so leicht: Sie halten die Balance, während Sie immer weiterfahren und Ihren Geist schulen.

2015-08-22-1440252931-5996179-artoflivingsahajsamadhimeditationentspannung2.jpg Bild: Art of Living

Tipp: Eine Art der Meditation, die absolut mühelos und jederzeit einsetzbar ist, ist die Sahaj Samadhi Meditation. Sie können sie immer und überall praktizieren: bei der Arbeit, in den öffentlichen Verkehrsmitteln, im Prüfungssaal, vorausgesetzt, Sie haben zehn Minuten für sich zur Verfügung. Halten Sie einfach Ihre Augen geschlossen und rezitieren Sie im Geiste das Mantra, das Sie im Sahaj Samadhi Meditationskurs erhalten haben. Sahaj bedeutet soviel wie mühelos, Samadhi ist ein Zustand des Gleichmuts, in den die Meditation Sie führt.

4. Meditation managt Körper und Geist

Meditation ist sehr viel mehr, als bloßes Ein- und Ausatmen. Mithilfe der Meditation atmen Sie bewusst Lebenskraft, Gesundheit und Glück ein und Trübsal, Kummer und Krankheit aus. Sie ist das perfekte Entspannungspaket für Körper, Geist und Seele. Denn unsere Ambitionen, unsere Wünsche und Verantwortlichkeiten fordern ihren Tribut von Körper und Geist, wenn wir diese nicht richtig im Griff haben.

Zahlreiche Studien belegen, dass Meditation nicht nur den Körper fit hält, sondern auch das Nervensystem und den Geist beruhigt. Sie erhöht unseren Grad an Bewusstheit, verbessert unsere Wahrnehmung und bringt mehr Klarheit in unser Leben. Zudem fördert die Meditation einen besseren Umgang mit anderen Menschen. All das ebnet den Weg für einen gesunden Körper und ein gutes Sozialleben.

Tipp: Manchmal ist es gut, bei der Meditation von einem Meditationsexperten oder spirituellen Lehrer angeleitet zu werden. Das funktioniert via CD ebenso wie über eine geführte Onlinemeditation. Suchen Sie sich einfach ein ruhiges Plätzchen, machen Sie Ihr Handy aus, entspannen Sie sich und lassen Sie sich von der Stimme tief in sich selbst hineinführen.

5. Meditation - ein ewiger Jungbrunnen

Meditation ist wie der Same eines immergrünen Baumes. Wir müssen ihn nur täglich nähren, damit er anfängt zu sprießen. Ein klarer Verstand und wacher Geist folgen alsbald.

Jugend macht sich nicht an den Jahren fest, die sich auf Ihrer Haut und Ihrem Gesicht widerspiegeln. Vielmehr spiegelt sie sich in der Leichtigkeit Ihres Umgangs und dem Witz Ihrer Sprache. All das und noch viel mehr schaffen und erhalten Sie sich durch die einfache Praxis der Meditation.

Tipp: Es ist ratsam, sich für die Meditation einen ruhigen Platz zu suchen. Aber selbst wenn das nicht möglich ist, Sie also keinen ruhigen Platz finden, kann Meditation stattfinden. Denn das ist das Ziel der Meditation: Beobachten und akzeptieren Sie den äußeren und inneren Lärm. Überwinden Sie ihn, während Sie Ihren Fokus auf den Frieden und die Freude tief im Innern legen.

Meditation, ein simpler Akt, der das Leben positiv verändert. Viel Spaß bei der Entdeckungsreise in die Tiefen Ihres Selbst!

Lesenswert:

Ihr habt auch ein spannendes Thema?

Die Huffington Post ist eine Debattenplattform für alle Perspektiven. Wenn ihr die Diskussion zu politischen oder gesellschaftlichen Themen vorantreiben wollt, schickt eure Idee an unser Blogteam unter

blog@huffingtonpost.de.

Hier geht es zurück zur Startseite