BLOG
03/10/2015 05:01 CEST | Aktualisiert 03/10/2016 07:12 CEST

Die Geschichte der deutschen Einheit ist eine Erfolgsgeschichte

Thinkstock

Insgesamt ist die Geschichte der deutschen Einheit eine Erfolgsgeschichte. Das wirtschaftliche Zusammenwachsen ist dabei sicherlich noch nicht abgeschlossen. Dies hängt auch zusammen mit den sehr unterschiedlichen strukturellen Ausgangslagen vor 25 Jahren. Die bestehenden Ungleichgewichte aufzulösen, wird wohl noch einige Jahre dauern.

Vor diesem Hintergrund sind zugleich die Probleme innerhalb des Euroraumes in eine erweiterte zeitliche Perspektive einzuordnen. Auch hier haben viele Probleme ihre Wurzel in den unterschiedlichen strukturellen Gegebenheiten.

Dabei werden diese Probleme durch den Blick auf kurzfristige nationale Interessen eher größer und schwieriger zu lösen. Entsprechend sollte man auch für den Euroraum einen langen Atem haben. Schnelle Lösungen wird es kaum geben. Dabei steigt der Druck zuletzt merklich.

Die steigende Zahl von Flüchtlingen sollte allen Beteiligten deutlich machen, dass man mit einem fragmentierten Europa die anstehenden Herausforderungen nicht lösen kann. Vielmehr müsste die Zusammenarbeit auf allen Ebenen schnell verbessert werden, ohne einzelne Länder zu überfordern.

Die Welt wächst zusammen, da sollten wir Europa nicht fragmentieren.

Lesenswert:

Ihr habt auch ein spannendes Thema?

Die Huffington Post ist eine Debattenplattform für alle Perspektiven. Wenn ihr die Diskussion zu politischen oder gesellschaftlichen Themen vorantreiben wollt, schickt eure Idee an unser Blogteam unter

blog@huffingtonpost.de.

Offene Türen für Vertriebene: So viele Millionen Flüchtlinge hat Deutschland schon aufgenommen

Hier geht es zurück zur Startseite