BLOG
29/12/2015 06:43 CET | Aktualisiert 29/12/2016 06:12 CET

Es ist eine Lebenseinstellung: „Nimm Dir vor glücklich zu sein"

Photo by Rafa Elias via Getty Images

Glück ist eine Lebenseinstellung. Hast Du es Dir zur Gewohnheit gemacht, unglücklich zu sein, dann wirst Du auch unter den besten Umständen mürrisch und tatsächlich unglücklich sein. Dann kann nichts auf der Welt Dich glücklich machen.

2015-11-12-1447332656-6784274-Facebook2.jpg

Wenn Du glücklich bist, was passiert dann? Wenn Du lächelst, was passiert? All Deine Gesichtsmuskeln entspannen sich, auch die Muskeln im Kopf, überall. Es herrschen Freiheit, Freude und Entspannung.

2015-12-28-1451313546-5851149-11403270_10153516042950159_798232995711628427_n.jpg

Bild: Art of Living

Konditionierst Du Deine Muskeln und Dein Nervensystem jedoch darauf, unglücklich zu sein, dann hält das Unglück auch an. D. h. die Verspannungen in Deinem Gesicht, die Steifheit im Kopf und im Körper bleiben. Du bist und bleibst unglücklich, egal, in welcher Situation Du Dich gerade befindest.

Glück kann man üben


Ohne jeden Grund glücklich zu sein, ist eine Sache der Übung. Im Yoga heißt dieses Prinzip Santosha, ein Zustand des Glücks und der Zufriedenheit.

Nimm Dir vor, glücklich zu sein. Sag Dir: Egal, was heute passiert, ich werde lächeln. Eines Tages sterben wir sowieso alle. Eines Tages verschwindet alles. Dann will ich wenigstens jetzt glücklich sein. Lächle jetzt in diesem Augenblick und genieße Deinen Atem.

Ist jemand um Dich herum aufgebracht, oder irgendetwas läuft schief, was soll's! Genieße Du Deinen Atem. Niemand wird Dir Deine Nase zuhalten. Den Atem zu genießen, ist Deine persönliche Freiheit.

Wir verkaufen unser Glück für nichts. Für absolut nichts. Das ist es nicht wert. Die ganze weite Welt ist es nicht wert, dass Du Dein Lächeln verlierst. Und wenn Du auch zum Kaiser oder König der Welt ernannt wirst, das ist es nicht wert, dass Du Dein Lächeln verlierst.

Glück ist ein yogisches Prinzip


Santosha, Glück und Zufriedenheit, ist eine der Regeln des Yoga. Das Prinzip, das Glück in sich zu kultivieren.

Was ist es schon wert, dass Du unglücklich bist? Du verlierst etwas. Ist es das, was Dich unglücklich macht? Was solls? Eines Tages wirst Du Deinen Körper verlieren, der dieses etwas genossen hat. So viele Menschen, die etwas hatten, sind gestorben. Worüber bist Du also unglücklich?

Du bist unglücklich, weil Dein Freund von Dir geht? Wenn Dein eigener Körper Dich verlässt, warum machst Du dann soviel Aufhebens um einen Freund, der geht? Etwas ist also zu Ende gegangen, so ist der Lauf der Welt. Manchmal verlieren Menschen eine Sache nach der anderen, manchmal alles auf einmal. Das ist die einzige Wahl, die Du hast: Entweder Du verlierst alles nacheinander oder auf einmal.

Du stirbst nicht zusammen mit Deinem Freund. Jeder hat sein Ticket, seine eigene Zeit. Du hast es nicht in der Hand. Warum also nicht jetzt glücklich sein?

Deine Stärke und Dein Glück in Dir misst sich an den widrigen Umständen, in denen Du Dich befindest. Geht alles immer glatt, und Du lächelst dazu, dann hat dieses Lächeln keinen wahren Wert. Kannst Du Dir jedoch in jeder noch so verfahrenen Situation Dein Lächeln bewahren und sagen 'was soll's?!, ich lächle, egal, was kommt,' dann gewinnt dieses Lächeln an Wert.

Diese Stärke in Dir ist Santosha. Diese Lebenseinstellung des Glücks gilt es zu entwickeln.

Hintergrund

Wie Sie diese Lebenseinstellung des Glücklich-Seins, das yogische Prinzip des Santosha, entwickeln und praktizieren, erfahren Sie von Sri Sri Ravi Shankar persönlich vom 1.-3. Januar 2016 in Berlin. Dort lehrt er im Art of Living Happiness Programm die Kunst, bedingungslos glücklich zu sein. Weitere Infos hier.

Folgen Sie Sri Sri Ravi Shankar auf Twitter und auf Facebook

Auch auf HuffPost:

Yoga für den Rücken: Mit dieser einfachen Übung werdet ihr viel beweglicher

Video: Glück in der Liebe: Sechs Beweise, dass Sie den richtigen Partner gefunden haben

Ihr habt auch ein spannendes Thema?

Die Huffington Post ist eine Debattenplattform für alle Perspektiven. Wenn ihr die Diskussion zu politischen oder gesellschaftlichen Themen vorantreiben wollt, schickt eure Idee an unser Blogteam unter

blog@huffingtonpost.de.

2015-10-29-1446111691-9101179-Gluck2.png

Mehr Dinge, die glücklich machen, gibt es hier.

Lesenswert: