BLOG
23/10/2015 09:04 CEST | Aktualisiert 23/10/2016 07:12 CEST

Marketingbudgets werden weiter in Richtung digital wandern

Bereits heute setzen Marken vermehrt auf Marketingaktivitäten in digitalen Kanälen. Sie haben erkannt, dass die neuen Werbeformate dem veränderten Konsumverhalten der Konsumenten viel besser entsprechen als klassische Kanäle. Die Verschiebung in digitale Kanäle wird sich daher weiter fortsetzen. Cross- und multimediale Kampagnen werden zum Alltag.

Welche unterschiedlichen Werbeformen gibt es und was zeichnet sie aus?

  • Paid Media wird auch künftig wichtig für den Erfolg von Kampagnen sein. Einerseits um Aufmerksamkeit zu erzeugen, aber auch um Produkte mit Emotionen und Geschichten zu verbinden. AXE ist ein Paradebeispiel für das sogenannte Emotion Branding.

  • Owned Media als Grundlage für den direkten Austausch mit Konsumenten und die Interaktion bis hin zur Integration der Konsumenten in die Produktenwicklung (Co-Creation) wird ebenfalls immer wichtiger werden. ProSieben beispielsweise bespielt seine Sendekanäle nicht nur mit Inhalten, sondern nutzt sie auch um die Zuschauer stärker in TV-Shows einzubinden.

  • Earned Media kann zum Katalysator werden, wenn erfolgreiches Marketing in Paid und Owned Media zu positiver Word-of-Mouth-Kommunikation führt. Wie ein erfolgreicher Sozial Buzz erzeugt werden kann zeigt beispielsweise „Elf Yourself" von Office Depot.

Gibt es ein Erfolgsrezept für den perfekten Marketing-Mix?

Sie ahnen es schon: Es gibt weder DEN Marketingkanal noch DIE Reihenfolge, um im Marketingmix den größten ROI zu erzielen. Es gibt verschiedene erfolgversprechende Wege, der jeweilige Königsweg ist aber von Produkt zu Produkt und von Zielgruppe zu Zielgruppe unterschiedlich.

Die größte Herausforderung besteht darin, die Marke mit Inhalten aufzuladen und crossmedial erlebbar zu machen. Um das zu schaffen, müssen Unternehmen in der Kundenkommunikation zunehmend wie heutige Medienunternehmen agieren und ihre Organisation darauf ausrichten.

Spannend bleibt es so oder so. Denn noch können wir nur erahnen was passiert, wenn das „Internet der Dinge" weitere Lebensbereiche wie Automobil und Haushalt erfasst und miteinander vernetzt.

Die Möglichkeiten der digitalen Welt scheinen unendlich. Und wer sie kennt und einsetzt, wird von den Chancen profitieren.

Villariba vs. Villabajo: Wenn ihr über 20 seid, kennt ihr diese Werbung garantiert noch

Lesenswert:

Ihr habt auch ein spannendes Thema?

Die Huffington Post ist eine Debattenplattform für alle Perspektiven. Wenn ihr die Diskussion zu politischen oder gesellschaftlichen Themen vorantreiben wollt, schickt eure Idee an unser Blogteam unter

blog@huffingtonpost.de.

Hier geht es zurück zur Startseite