BLOG
22/11/2015 08:15 CET | Aktualisiert 22/11/2016 06:12 CET

Kann Online Coaching ein Ersatz für klassisches Coaching sein?

2015-11-20-1448011769-5848215-ipad.jpg

Online Coaching erfreut sich immer größerer Beliebtheit. Kein Wunder, denn Smartphone, Tablet und Laptop sind längst aus unserem Alltag nicht mehr wegzudenken. Fast jeder ist ständig im Netz, ganz egal ob im Büro, zu Hause, oder auf Reisen.

2015-11-12-1447332656-6784274-Facebook2.jpg

Der Vorteil der zeitlichen und örtlichen Flexibilität wird mittlerweile auch im Coaching- Prozess genutzt. Nicht wenige Coaches bieten mittlerweile ein sogenanntes Blended oder Hybrid Coaching, also eine Kombination aus dem altbewährten Präsenz- und Online Coaching an.

Die Gründe liegen auf der Hand

Coach und Klient sparen Zeit und Kosten für die Anreise zum Face-to-Face Coaching.

Wartezeiten bis zur nächsten Sitzung entfallen und bei akuten Problemen, Fragen, Herausforderungen und Entscheidungen ist eine zeitnahe Unterstützung gewährleistet.

Verschiedene Varianten des webbasierten Coachings:

Eine Sitzung kann über Videochats stattfinden, was am ehesten einem Face-to-Face Coaching gleich kommt, da sich die Beteiligten sehen können und direkt im Dialog stehen. Eine weitere Möglichkeit ist die Begleitung über asynchrone Tools wie e-Mails, oder eine Coaching Software.

Wie kann Online Coaching das klassische Präsenzcoaching ergänzen, oder sogar ersetzen ?

Gerade in der Kontrakt- und Kennenlernphase kann Präsenzcoaching sehr wichtig sein, um ein Gefühl von Vertrauen zwischen Coach und Coachee entstehen zu lassen.

Allerdings können zum späteren Zeitpunkt weite Teile des Coaching und vor allem auch der Umsetzungsbegleitung nach dem Coaching perfekt über das Internet stattfinden.

Der Vorteil gegenüber dem ausschließlichen Live-Coaching liegt im stetigen Prozess. Der Coach kann den Klienten durch die räumliche Unabhängigkeit in seinem Alltag begleiten und unterstützen.

Analog zum Coaching im Sport ist der Coach nicht nur im Training ( der Sitzung ), sondern auch im wirklichen Wettkampf ( dem Alltag und der Umsetzungsphase ) an der Seite seines Coachees.

Gerade hier lauert oft die Gefahr in alte Muster zurückzufallen und Schwierigkeiten bei der Umsetzung des Gelernten sind nicht selten.

Der Coach kann dem Klienten durch die Online Begleitung das Gefühl einer rundum Betreuung geben, ohne dabei ständig präsent zu sein.

Es entsteht ein bedarfsgerechteres Coaching, denn die neuen Muster müssen schließlich im Alltag implementiert und gelebt werden.

Vorhersehbare Herausforderungen

Gerade hier treten nicht vorhersehbare Herausforderungen auf, die im Sinne des Wandlungsprozesses eingeordnet und bewältigt werden müssen.

Im Gegensatz zum Präsenzcoaching ist der Klient beim Online Coaching dazu angehalten, seine Gedanken und Gefühle schriftlich festzuhalten.

Gerade verschlossenen Menschen fällt es oft leichter, in der gefühlten Anonymität des virtuellen Coachings ihre Probleme und Herausforderungen aufzuschreiben, als Sie in einem persönlichen Dialog zu formulieren.

Die praktische Erfahrung zeigt, dass emotionale und intime Themen auf diese Weise einfacher zur Sprache gebracht und bearbeitet werden.

Der Coachee hat deutlich mehr Zeit seine Gedanken und Gefühle zu sortieren. Durch die schriftliche Formulierung ist der Klient oft deutlich fokussierter, die Reflexion wird auf diese Weise stark angeregt und gefördert.

Coaching Software

Kommt beim webbasierten Coaching eine dafür entwickelte Coaching Software, wie CleverMemo zum Einsatz, wird die gesamte Kommunikation zwischen Coach und Coachee automatisch in einem Coachingverlauf dokumentiert. Er ist zusätzlich immer und überall für beide Parteien einsehbar.

Das gibt dem Klienten die Möglichkeit seine Fortschritte jederzeit nachzuvollziehen, wichtige Punkte im Prozess erneut einzusehen und zu wiederholen.

Wesentliche Teile des Coachings verblassen so im Gegensatz zum reinen Face-to-Face Coaching nicht mehr.

Beim Online Coaching ist die Kontrolle des Klienten über die Themen und den Verlauf größer.

Gleichzeitig sieht der Coach noch schneller, in welchen Teilen das bisherige Coaching erfolgreich ist und an welchen Punkten weiter justiert und gearbeitet werden muss.

Selbstredend bietet der Online Coaching Markt riesiges Potential, welches in naher Zukunft noch wesentlich größer werden wird.

Es bietet Coachs die Chance ergänzend zum Präsenzcoaching völlig neue Zielgruppen zu erreichen, da Coaching orts- und zeitunabhängiger wird.

Auch Menschen, die bisher ein Coaching nicht für sich in Erwägung gezogen haben werden so angesprochen.

Coachs haben durch e-Mails oder eine Coaching Software die Möglichkeit mehr Leute in der gleichen Zeit zu coachen.

Neue Vergütungsmodelle, um neue Zielgruppen anzusprechen, werden die Regel und nicht mehr die Ausnahme. Eine Variante können hier Flatrates für einen bestimmten Zeitraum sein.

Online Coaching kann also sowohl für den Coach, als auch für Klienten eine sinnvolle Ergänzung oder gar Alternative zum klassischen Coaching sein.

Bis zum nächsten mal

Video: Richtig bewerben: Mit diesen fünf Tipps beeindrucken Sie bei jedem Bewerbungsgespräch

Ihr habt auch ein spannendes Thema?

Die Huffington Post ist eine Debattenplattform für alle Perspektiven. Wenn ihr die Diskussion zu politischen oder gesellschaftlichen Themen vorantreiben wollt, schickt eure Idee an unser Blogteam unter

blog@huffingtonpost.de.

Lesenswert:

Hier geht es zurück zur Startseite