BLOG
10/02/2016 11:11 CET | Aktualisiert 10/02/2017 06:12 CET

Satire: Landtagswahlen im März nach Meteoritenwarnung abgesagt

Die Landtagswahlen am 13. März in Baden-Württemberg, Rheinland-Pfalz und Sachsen-Anhalt sind heute abgesagt worden. In einer eilig einberufenen Pressekonferenz äußerten sich am Morgen die drei Landeswahlleiter zu den Gründen für die Absage.

Man habe nach Rücksprache mit dem Deutschen Wetterdienst keinen anderen Ausweg gesehen. Ein für den Vormittag des Wahltages erwarteter Meteoritenschauer könne Bürger auf dem Weg ins Wahllokal gefährden.

Die Pressekonferenz dauerte lediglich fünf Minuten, weil die zahlreich erschienenen Journalisten keinerlei Fragen hatten. Aus der einzigen Wortmeldung sprach volles Verständnis für die Absage: "Kleine Steinbrocken könnten auf die Erde fallen und Menschen verletzen, wer will dafür die Verantwortung übernehmen?"

Zwar wiesen einige Meteorologen darauf hin, es lägen keinerlei historische Aufzeichnungen darüber vor, dass je ein Mensch durch herabfallende Meteoriten verletzt worden sei, doch wandten Vertreter der Politik ein, man müsse dem Umstand Rechnung tragen, dass die sogenannten Perseiden Deutschland diesmal bereits im März und noch dazu am hellichten Tag überquerten.

Die abgesagten Landtagswahlen sollen zu einem späteren Zeitpunkt nachgeholt werden. Nach unbestätigten Gerüchten werde ein Termin Ende Juli ins Auge gefasst. Bis dahin werde sich die kosmische Lage soweit beruhigt haben, dass von einer sicheren Durchführung ausgegangen werden könne.

Die in den sozialen Netzwerken geäußerte Kritik, die Absage sei lediglich eine Reaktion auf die aktuellen Umfrageergebnisse, wies Bundesjustizminister Heiko Maas als "unerträgliche Hetze" zurück. Die Verantwortlichen von Facebook wurden angewiesen, alle Beiträge, die derlei unterstellten, umgehend zu löschen.

Lesen Sie mehr von Ramin Peymani im Klodeckel des Tages. Sein aktuelles Buch "Spukschloss Deutschland" ist im Handel erhältlich.

Spukschloss Deutschland

Auch auf HuffPost:

Ausschreitungen in der Domstadt: Angst nach Silvesternacht in Köln: Pfefferspray ist ausverkauft

Lesenswert:

Ihr habt auch ein spannendes Thema?

Die Huffington Post ist eine Debattenplattform für alle Perspektiven. Wenn ihr die Diskussion zu politischen oder gesellschaftlichen Themen vorantreiben wollt, schickt eure Idee an unser Blogteam unter blog@huffingtonpost.de.