BLOG
24/02/2016 10:37 CET | Aktualisiert 24/02/2017 06:12 CET

So stellt man ein gutes Startup-Team zusammen

Getty Images

Einer der wichtigsten Punkte, der mit dem Erfolg von jungen Unternehmen verbunden ist, ist das Team. Immer wieder ist davon zu hören, dass die Chemie in den Start-Ups die verschiedenen Mitarbeiter zu Höchstleistungen treibt.

Dabei geht es nicht einfach nur darum, möglichst junge und hungrige Personen einzustellen, die den Erfolg bereiten. Die Start-Ups profitieren vor allem von der richtigen Mischung in ihrer Mannschaft.

2015-11-12-1447332656-6784274-Facebook2.jpg

Die wichtigsten Aspekte bei den Teams in Start-Ups

Es ist vor allem die Philosophie der jungen und erfolgreichen Unternehmen, die einen Unterschied zu eingesessenen und etablierten Firmen machen. Hier sind junge und innovative Denker am Werk, die die neusten Entwicklungen und Ideen verfolgen und mit ihnen erfolgreich sein möchten.

Aber natürlich stimmt es, wenn man sagt, dass eben diese Firmen auch von ihren Mitarbeitern leben. Nicht umsonst hat sich auch in Deutschland längst eine Kultur etabliert, in der es die jungen und besonders kreativen Köpfe in diese besonderen Firmen zieht.

Von außen wirkt es so, als wären dort einfach nur junge Menschen mit einem gewissen Hunger auf Erfolg vereint. Das mag so sein, aber die Formel für den Erfolg in solchen Unternehmen ist doch weit breiter gefächert als man auf den ersten Blick annehmen würde. Wenn Sie sich etwa Gedanken darüber machen, welche Mitglieder Ihr Team für den Erfolg haben muss, könnten diese Stichpunkte hilfreich sein:

  • Führungsfiguren: Etablierte Kenner der Materie mit einem natürlichen Talent für Führung machen in der flachen Hierarchie die erste Ebene aus. Sie sind die Teamleader, die aus individuellen Personen eine gute Idee formen.

  • Veteranen: Besonders in Bereichen wie der Buchhaltung, dem Vertrieb oder der Geschäftsführung sind etablierte Kenner der Branche wichtig. Sie bilden den Kopf des Unternehmens, sind für die Anleitung und für die letzten Entscheidungen zuständig.

Natürlich können Unternehmen auch alleine damit erfolgreich sein, dass sie die besten Köpfe einer Generation vereinen. Es ist aber besonders die Mischung, die den Grundstein für den Erfolg legt.

Das richtige Recruiting in Start-Ups

Die bereits erwähnte Chemie sollte immer im Fokus liegen wenn es um das Anwerben von neuen Mitarbeitern geht. Es ist die flache Hierarchie, die viele junge Menschen an den Unternehmen reizt, die ihre Branche aufmischen wollen.

Und doch müssen die individuellen Fähigkeiten sich schnell und vor allem gut in das bereits vorhandene Gefüge eingliedern lassen. Neben Marketing und Vertrieb, sollte das Personalwesen daher immer einen besonderen Stellenwert einnehmen - ebenso wie Themen wie Motivation der Mitarbeiter und Teambuilding.

In einem jungen Unternehmen ist es vor allem das Team, das am Ende darüber entscheidet wie erfolgreich die Unternehmung sein kann.

Auch auf HuffPost:

Lesenswert

Ihr habt auch ein spannendes Thema?

Die Huffington Post ist eine Debattenplattform für alle Perspektiven. Wenn ihr die Diskussion zu politischen oder gesellschaftlichen Themen vorantreiben wollt, schickt eure Idee an unser Blogteam unter blog@huffingtonpost.de.