BLOG
25/03/2016 10:45 CET | Aktualisiert 26/03/2017 07:12 CEST

Texas exekutiert seelisch Kranken

DanHenson1 via Getty Images

5. Hinrichung in Texas und 9. in den USA in diesem Jahr

In Huntsville / Texas wurde am Dienstagabend Adam Ward hingerichtet, für die Tötung eines Mannes, die er in einem Zustand der Verwirrtheit begangen hat (wir berichteten*). Er starb durch eine tödliche Injektion von Pentobarbital.

Alle Versuche seiner Anwälte die Hinrichtung zu verhindern schlugen fehl. Sie argumentierten immer wieder damit, dass ihr Mandant psychisch krank sei und an einem Wahn leide. Jedoch lehnte der Oberste Gerichtshof einen entsprechenden Berufungsantrag, wenige Stunden vor der Hinrichtung, ab.

Seine Tat erklärt sich evtl. dadurch, dass bei ihm schon im Alter von 4 Jahren eine Bipolare Störung** diagnostiziert wurde. Seit dieser Zeit nimmt er entsprechende Medikamente ein. Er fiel oft durch seine große Aggressivität auf. Menschen mit einer Bipolaren Störung neigen zu unkontrollierbaren Gefühlsausbrüchen.

Adam Ward lebte in einer Art Wahn.

Er glaubte, dass die Illuminati*** die Regierung kontrollieren und eine Konspiration gegen seine Familie existiere. Obwohl geistig kranke Menschen  in den USA von Hinrichtungen verschont werden können, hat der Oberste Gerichtshof bestimmt, dass psychisch Kranke dennoch exekutiert werden dürfen, wenn sie verstehen, warum sie umgebracht werden und begreifen, dass sie getötet werden.

Es wurden jedoch keinerlei Untersuchungen am Geisteszustand solcher Richter vorgenommen, geschweige denn geschaut inwieweit sie moralisch verkommen sind. Aber mit solchen Urteilen, geben sie darüber ja wohl schon genügend Auskunft.

Im Gedenken an Adam Ward... (youtube.com/watch?v=sSoHWJFRPxM)

IHfL

Peter Koch

https://lancelotarmstrong.wordpress.com/2016/03/16/exekution-in-texas-am-22-maerz/ 

** https://de.wikipedia.org/wiki/Bipolare_Störung

*** https://de.wikipedia.org/wiki/Illuminatenorden

Ihr habt auch ein spannendes Thema?

Die Huffington Post ist eine Debattenplattform für alle Perspektiven. Wenn ihr die Diskussion zu politischen oder gesellschaftlichen Themen vorantreiben wollt, schickt eure Idee an unser Blogteam unter blog@huffingtonpost.de.

Auch auf HuffPost:

Lesenswert: