BLOG
28/12/2015 11:07 CET | Aktualisiert 28/12/2016 06:12 CET

Florida will wieder morden

thinkstock

Erste Hinrichtung im neuen Jahr in den USA

Florida will das neue Jahr mit einer Exekution beginnen. Am 7. Januar soll dort Oscar-Ray Bolin durch tödliche Injektion sterben, für den ihm vorgeworfenen Mord an Teri Lynn Matthews.

Bolin wurde wegen insgesamt 3 Morden an Frauen im Jahr 1986 angeklagt. Diese Fälle wurden mehrfach verhandelt und immer für schuldig befunden. Jedoch im Jahr 2014 gab es eine entscheidende Wende durch die Überprüfung des Labors des FBI. Dem FBI konnte die Fälschung von Beweisen nachgewiesen werden.

Seit 1995 ist Oscar-Ray Bolin mit seiner Frau Rosalie Bolin verheiratet. Sie hatte beruflich Einblick in seinen Fall und ist dadurch von seiner Unschuld überzeugt. Sie verliebten sich ineinander und die Hochzeit, an der Oscar-Ray Bolin telefonisch teilnahm, erreichte ein großes Medien-Echo.

Es ist nicht meine Aufgabe hier auf die genauen Dateils seines Falles einzugehen. Jedoch scheint eine Überprüfung des Urteils, aufgrund der Unregelmäßigkeiten allein schon durch das FBI, auf jeden Fall notwendig.

Der Gouverneur von Florida Rick Scott macht sich erneut durch seine Unterschrift mitschuldig an einem staatlichen Mord. Als Schlächter von Florida bekannt, geht er weiter skrupellos gegen die Gefangenen vor. Oscar-Ray Bolin wäre sein 23. Opfer...

Prinzipiell ist jede Hinrichtung abzulehnen, egal ob schuldig oder nicht, weil Exekutionen eindeutig gegen die Menschenrechte verstoßen!

Folgende Petition kann hier gezeichnet werden:

Protestschreiben bitte an:

Gov. Rick Scott

The Capitol

400 S. Monroe St.

Tallahassee, FL 32399

Per Mail:

Rick.Scott@eog.myflorida.com

Per Twitter:

@FLGovScott

Der von der IHfL betreute Lancelot Armstrong ist ebenfalls im Todestrakt von Florida. Bitte zeichnet auch die Petition für ihn.

Video:„Dramatischer Anstieg": Todesstrafe: In diesen Ländern tötet der Staat immer noch Menschen

Lesenswert:

Ihr habt auch ein spannendes Thema?

Die Huffington Post ist eine Debattenplattform für alle Perspektiven. Wenn ihr die Diskussion zu politischen oder gesellschaftlichen Themen vorantreiben wollt, schickt eure Idee an unser Blogteam unter

blog@huffingtonpost.de.