BLOG
02/10/2014 13:34 CEST | Aktualisiert 02/12/2014 06:12 CET

Opas Koch- und Küchentipps - Heute: Kochen für kleines Geld II

Opa kocht leidenschaftlich gerne und - so sagen jedenfalls seine Gäste - auch ausgesprochen gut. Gleiches gilt natürlich für Oma. Die Erfahrungen, die beide über alle die Jahre in der Küche gesammelt haben, hat Opa jetzt für die Huffington Post Deutschland aufgearbeitet und wird sie künftig wöchentlich als „Opas Koch- und Küchentipps" veröffentlichen. Heute geht es noch einmal um das Thema „Kochen für kleines Geld".

Fleischesser, das gebe ich gerne zu, sind vor zwei Wochen nicht so richtig auf ihre Kosten gekommen. Mein Vorschlag für das Kochen für kleines Geld war ziemlich fleischlos, um nicht zu sagen vegetarisch. Das soll sich jetzt ändern, mit gleich zwei Rezepten. Besonders bemerkenswert dabei ist, dass beide Gerichte auch noch um mehr als die Hälfte preiswerter sind als das kleine Käsefondue. Los geht's (Die detailierten Rezepte gibt es unten.): Da haben wir zunächst „italienische Weißwürste" (die Münchner mögen es mir verzeihen), die einmal ganz anders daher bzw. auf den Teller kommen und pro Person mit insgesamt nur 1,70 Euro zu Buche schlagen. Getoppt werden die allerdings noch durch meinen „Flammkuchen de Provence", der für nur 1,25 Euro pro Person zu haben ist. Was soll ich sagen? Es muss nicht immer teuer sein, wenn's schmecken soll - fertig und lecker.

2014-09-29-Weiwurste.jpg

Italienische Weißwürste

Zutaten (2 Personen):

5 Stück Weißwürste, 250 g Cherrytomaten, 1 Bund Lauchzwiebeln, 2 große Schalotten, 1 bis 2 große Zehen Knoblauch, Balsamico-Glace, Olivenöl, weißer Balsamico-Essig, Salz, Pfeffer

Zubereitung:

Die Weißwürste mit warmem Wasser kurz ein wenig erwärmen und die Haut abziehen. Die Würste dann längst halbieren und in einer Grillpfanne bei mittlerer Temperatur von beiden Seiten insgesamt knapp zehn Minuten grillen. - Währenddessen die Tomaten waschen und in kleine Stücke teilen, die Lauchzwiebeln ebenfalls waschen und schneiden sowie Schalotten und Knoblauch in kleine Stückchen zerteilen. Alles zusammengeben, mit Öl und Essig sowie Salz und Pfeffer abschmecken und auf zwei Teller verteilen. - Darauf die gegrillten Weißwürste legen und mit Balsamico-Glace dekorieren - fertig und lecker.

2014-09-29-IMG_1692.JPG

Flammkuchen

Zutaten (2 Personen):

125 g Schinkenwürfel, 4 Scheiben Knochenschinken, 2 große Zwiebeln, 230 g Mehl, 1 Becher Crème fraiche, 125 ml Mineralwasser mit Kohlensäure, 3 Esslöffel Öl, Kräuter der Provence, Salz

Zubereitung:

Ofen auf 190 Grad (wenn vorhanden Pizzastufe) erhitzen. - Mehl, Mineralwasser und Öl mit etwas Salz in eine Schüssel geben und einen Teig kneten. Diesen zirka 15 Minuten ruhen lassen. - Währenddessen Zwiebeln in halbe Ringe schneiden und die übrigen Zutaten vorbereiten. - Hiernach die Teigmenge teilen und jeweils auf Backpapier ganz dünn ausrollen. Die beiden Teigflächen mit Crème fraiche bestreichen sowie mit den Schinkenwürfeln, dem Schinken und den Zwiebel belegen. - Die beiden Teile mit dem Backpapier auf zwei Bleche legen. Das erste Blech auf der untersten Schiene 15 bis 18 Minuten backen. Dann den Flammkuchen in Stücke teilen und auf Brettern oder Tellern mit Kräutern der Provence dekorieren. Während des Essen das zweite Blech backen. Flammkuchen mit gut gekühltem Weißwein oder einem angefühlten leichten Rotwein servieren - fertig und lecker.

Weitere Rezepte gibt es in Opas Kochbuch auf Opas Blog.