BLOG
09/04/2016 09:54 CEST | Aktualisiert 10/04/2017 07:12 CEST

Wiedersehen macht Freude von Monsters of Liedermaching CD Kritik

2016-04-08-1460093132-4656966-WMFMOLCover.jpg

Von dem Liedermacher-Zusammenschluss namens Monsters of Liedermaching gibt es mit „Wiedersehen macht Freude" nun wieder ein neues Album. Es ist das siebte Album der ersten Liedermacherband Deutschlands, wie es in der Info heißt. Wie immer ist es ein Live-Album. Enthalten sind siebzehn neue Stücke, natürlich handverlesen und unter unendlichen Qualen ausgesucht („Welchen Song nehme wir denn nun?" so oder so ähnlich...).

„Wiedersehen macht Freude" beginnt direkt mit einem passenden Song zum Wiedersehen: „Klingel am Balkon". Naja, wenigstens weiß man nun wo die Klingel ist. Nicht an der Haustür, nicht an der Wohnungstür, nicht am Schlafzimmerfenster - nein, am Balkon. Im dritten Stock. „Frauenmagnet" kann mich wiederum nicht überzeugen. „Fisseln" umso mehr und ist für mich einer der besten Stücke auf dem Album - zusammen mit „Klingel am Balkon", „Mr Parker", „Haie", „Cola Korn", „Alle Lichter" und „Seefahrerlied".

Direkt vorweg gegriffen. Untypisch. Möglicherweise. Mir war da nach. Die Wortspiele beispielsweise in „Klingel am Balkon" sind grandios. Aber, um ein Verständnis auszuräumen, die anderen Stücke sind nicht gänzlich schlecht oder gar unhörbar. Sie entsprechen aktuell nur nicht meinem Geschmack und sind deshalb in der Bewertung schlechter weggekommen. Konnten mich in den zahlreichen Hördurchläufen auch leider nicht so sehr mitreißen, wie die anderen Tracks. Dennoch kann man wohl ohne Zweifel sagen, dass die „Monsters of Liedermaching"-Fans sich auch „Wiedersehen macht Freude" gerne zu Gemüte führen werden. Gutes Album.

Hier könnt ihr das Buch kaufen.

Ihr habt auch ein spannendes Thema?

Die Huffington Post ist eine Debattenplattform für alle Perspektiven. Wenn ihr die Diskussion zu politischen oder gesellschaftlichen Themen vorantreiben wollt, schickt eure Idee an unser Blogteam unter blog@huffingtonpost.de.

Auch auf HuffPost:

Lesenswert: