BLOG
25/09/2015 10:37 CEST | Aktualisiert 25/09/2016 07:12 CEST

Weiteres Ermittlungsverfahren gegen BVB-Profi Marco Reus eingestellt

Getty

Das Amtsgericht Dortmund hat wegen eines Antrages der Staatsanwaltschaft Dortmund einen Strafbefehl erlassen. In diesem wurde eine Gesamtgeldstrafe von 90 Tagessätzen zu je 6.000,00 Euro, zusammen 540.000,00 Euro, festgelegt.

Die Taten haben laut Strafbefehl im Zeitraum von September 2011 bis März 2014 stattgefunden. Die Taten bestanden weiterhin aus dem Führen eines PKWs ohne gültige Fahrerlaubnis.

Im Mai 2015 hat Marco Reus die Strafe vollständig bezahlt. Desweiteren vermeldet die Polizei Dortmund das keine weiteren Taten von Marco Reus nachgewiesen werden konnten. Eine begründete Vermutung reicht da nicht aus.

Es bedarf der Nennung des genauen Tatzeitpunktes, des jeweiligen Tatortes und des jeweilig geführten PKWs.

Wegen neuer Hinweise wurde Ende 2014 ein weiteres Ermittlungsverfahren bei der Staatsanwaltschaft Dortmund eingeleitet. Dieses wurde wiederum am gestrigen 24. September 2015 gemäß § 154 Abs. 1 StPO eingestellt.

Quelle

Lesenswert:

Ihr habt auch ein spannendes Thema?

Die Huffington Post ist eine Debattenplattform für alle Perspektiven. Wenn ihr die Diskussion zu politischen oder gesellschaftlichen Themen vorantreiben wollt, schickt eure Idee an unser Blogteam unter

blog@huffingtonpost.de.

Hier geht es zurück zur Startseite