BLOG
11/11/2015 04:36 CET | Aktualisiert 11/11/2016 06:12 CET

Tsū - das neue soziale Netzwerk, das Facebook geblockt hat

tsu

Kürzlich wurde ich durch ein, zwei Postings via Facebook auf ein soziales Netzwerk aufmerksam gemacht. Tsū heißt es und wird auch neuerdings von Facebook geblockt. Selbst via Privatnachrichten.

Einige Seiten vermuten, das Sicherheitsgründe nur ein vorgeschobener Grund sind und das bekannte Netzwerk vor der Konkurrenz Angst hat.

Warum? Ja, das wundert ich mich auch und ich folgte einigen Links, die Aufklärungsarbeit leisteten und schaute natürlich direkt bei Tsū vorbei. Tsū möchte die Werbeeinnahmen mit den Nutzern teilen und gleichzeitig für mehr Sicherheit sorgen.

Dabei werden 90% an die User verteilt und es scheint auch ein System zu geben, das man an den monetären Einnahmen, der User beteiligt wird, die man auf das Netzwerk gelockt hat. Keine schlechte Idee.

Einige Bands sind schon nach Tsū gewechselt. Auch kleinere Unternehmen sind rüber, Magazine ebenso. Man kann es niemanden verübeln. Ein weiterer Grund dürfte auch Videos und Berichte wie das folgende sein mit dem Titel „How Facebook is Stealing Billions of Views":

Da gibt es natürlich auch noch das Sicherheitsproblem, was schon immer bemängelt wurde sowie den Umgang mit den persönlichen Date(ie)n. Auch im Umgang mit verschiedenen anderen Dingen wie Politik, verbotenen Sachen et cetera gibt es immer wieder ein großes Aufstöhnen ohne das sich genug ändert. Dennoch bleibt jeder bei Facebook. Das könnte sich nun ändern.

Video: Achtung! Dieser Trojaner greift Sie direkt bei Facebook an

Lesenswert:

Ihr habt auch ein spannendes Thema?

Die Huffington Post ist eine Debattenplattform für alle Perspektiven. Wenn ihr die Diskussion zu politischen oder gesellschaftlichen Themen vorantreiben wollt, schickt eure Idee an unser Blogteam unter

blog@huffingtonpost.de.

Hier geht es zurück zur Startseite