BLOG
18/12/2016 11:55 CET | Aktualisiert 19/12/2017 06:12 CET

Terry Pratchett - Toller Dampf voraus Kritik

2016-12-18-1482075691-6144619-Pratchett_TToller_Dampf_voraus_165930.jpg

Toller Dampf voraus" von Terry Pratchett widmet sich ganz dem technischen Fortschritt in Ankh-Morpork, der pulsierenden Stadt mit dem besonderen Flair. Und einem Fluss, der so zähflüssig - nennen wir es aufgrund mangelhafter respektiv fehlender Begriffe dennoch - fließt, das man es nur mitbekommt, wenn man eine Stelle im Fluß markiert - ja, das funktioniert hier - und man nach Tagen, Wochen oder gar Jahren sieht, dass es vorwärts gegangen ist.

Einst wollte ein technisch versierter Mann den Dampf bändigen. Es funktionierte nicht so recht. Sein Sohn indes ist schlauer, studierte erst, diese komische Zeug mit den Zahlen, brachte sich rechtzeitig in Sicherheit und hatte beizeiten das erste Gerät zur Fortbewegung gebaut. Dem Prototypen für die ankh-morporkische Dampflok.

Einem schlauen Menschen passt es sehr wohl und erkennt das Potenzial, andere wiederum - erkennt man die Ähnlichkeit zur echten Welt? Ja, oder? - verteufeln das Neue auf - `Tschuldigung - Teufel komm raus. Dann kommen noch radikale, konservative Zwerge, die sich das Neue zunutze machen wollen. (Hm, auch das kommt mir sehr bekannt vor... nur im anderen Kontext.)

Terry Pratchetts Roman ist wieder voller einmaliger Witze und eingebauten aktuellen Zeitgeschehen. Zusammen ergibt sich daraus ein faszinierend lustiger Roman "Toller Dampf voraus" von einem der größten und witzigsten Autoren weltweit. Vor rund zwanzig Jahren der beste Hinweis, den man mir geben konnte - oder den ich selbst gefunden habe, ich weiß es nicht mehr. Aber ich bin froh darum und verschlinge die Bücher über die Scheibenwelt regelrecht. So auch dieses. An Genialität kaum zu überbieten.

Punkte: 10 von 10