BLOG
09/08/2015 14:12 CEST | Aktualisiert 09/08/2016 07:12 CEST

Southpaw (Music From And Inspired By The Movie) von Various Artists CD Kritik

2015-08-07-1438973088-6939065-Southpaw_ost.jpg

„Southpaw (Music From And Inspired By The Movie)" ist das zum Film „Southpaw" gehörige Soundtrack-Album und wurde am 24. Juli 2015 über die Labels Shady Records und Interscope Records veröffentlicht. An vielen Songs ist der Rapper Eminem, der auch als ausführender Produzent, fungierte, beteiligt.

Das Intro „Cry For Love Pt. 1" und das Outro „Cry For Love Pt. 2" wurden von James Horner komponiert, der im Juni 2015 in Kalifornien in seinem eigenen Flugzeug verunglückt ist. Neben James Horner ist natürlich Eminem dabei, um genau zu sein bei vier Stücken, zwei davon als Teil von Bad Meets Evil.

Außerdem sind Gwen Stefani und Liz Rodriguez sowie der R&B-Musiker The Weeknd und die Rapper 50 Cent, Denaun Porter, Busta Rhymes, KXNG Crooked, Tech N9ne, The Notorious B.I.G., Action Bronson, Joey Badass und Logic sowie die Gruppen Slaughterhouse, PRhyme und Bone Thugs-N-Harmony dabei.

„Kings Never Die" von Eminem mit Gwen Stefanie ist nicht ohne Grund eine Single-Auskopplung geworden, denn das ganze Stück ist ein verdammter Ohrwurm. „Beast" im Southpaw-Remix von Rob Bailey, The Hustle Standard, Busta Rhymes, KXNG Crooked und Tech N9ne ist ein ähnlicher Song. Großes Potential an Rappern und sonst richtig dick aufgetragen.

„This Corner" von Denaun Porter und „What About the Rest of Us" von Action Bronson, Joey Badass und Rico Love reihen sich da hinter ein. Eigentlich jedes Stück hier ein Hit, mal mehr, mal weniger aber trotzdem vieles hörenswerter als manch komplette Platte. Selbst The Weekend, den ich eigentlich gar nicht mag, geht hier ebenfalls in Ordnung.

Im Großen und Ganzen bringt der Soundtrack zu „Southpaw" die passende Energie zum Film rüber. Ohne den Film zu kennen, muss ich dazu sagen. Trotzdem eine runde Sache und für den Rap-Fan dürfte auf jeden Fall eine Menge dabei sein.


Lesen Sie auch:

Sie haben auch ein spannendes Thema?

Die Huffington Post ist eine Debattenplattform für alle Perspektiven. Wenn Sie die Diskussion zu politischen oder gesellschaftlichen Themen vorantreiben wollen, schicken Sie Ihre Idee an unser Blogteam unter

blog@huffingtonpost.de.

Hier geht es zurück zur Startseite