BLOG
16/11/2015 12:38 CET | Aktualisiert 16/11/2016 06:12 CET

Silvester feiern weltweit

Yongyuan Dai via Getty Images

Ein Artikel über die Traditionen zu Silvester mit dem Titel "Silvester feiern weltweit".

Intro

In Deutschland feiern wir Silvester, ebenso tun dies viele andere Länder. Aber wie? Schauen alle um kurz vor Mitternacht wieder zum 20. mal "Dinner for One" oder warten sie einfach nur auf das Glockenläuten, das als Zeichen für den Beginn des neuen Jahres steht, stoßen dann mit Freunden und Familie an und zünden Knallkörper oder begutachten das Ergebnis der Feuerwerkskörper am Nachthimmel? Ich bin dem Ganzen mal nachgegangen und kann euch hier das Ergebnis präsentieren. Dieses soll einen kurzen Überblick geben und ist sicherlich nicht komplett. Viel Spaß beim Lesen von "Silvester feiern weltweit".

Silvester feiern in Europa

In Dänemark nennt sich der Neujahrsabend "Nytårsaften", was hier aber der Silvesterabend wäre. Der eigentliche Neujahresabend nennt sich "Nytårsaftensdag". Die Dänen feiern meistens mit Familie und / oder Freunden und starten um 17:30 Uhr mit dem ersten Drink. Die Neujahrsansprache von Königin Margrethe II. wird sich ab 18 Uhr angesehen. Die Ansprache beinhaltet Informationen zu den Geschehnissen innerhalb Dänemarks und der königlichen Familie. Ein traditionelles Essen in dem Sinne gibt es nicht, es wird meist aber Kabeljau, Fondue oder Raclette gemacht. Um 23:45 Uhr wird "Dinner For One" angesehen, um Mitternacht wird angestoßen und danach gibt es Feuerwerk.

In Frankreich ist seit 2000 der Eiffelturm illuminiert. In Frankreich ist Silvester die Gelegenheit, Dinge zu essen, die man sonst nicht essen würde. Von Gänseleber über Hummer mit Steinpilzen bis hin zu Trüffeln, in Gänseschmalz braun gebratene Kartoffeln ist fast alles möglich.

In den Niederlanden feiert man den Silvesterabend "Oudejaarsavond" im familiären Kreise. Dazu werden traditionell Oliebollen gereicht. Die Oliebollen sind ungefähr mit Mutzenmandeln zu vergleichen und enthalten in seltenen Fällen auch Bier im Teig. Generell sind im Teig Rosinen oder Apfelstückchen zu finden.

In London ist seit einiger Zeit Tradition ein 15-minütiges Feuerwerk mit Einbeziehung des London Eye zu veranstalten. In Edinburgh (Schottland) findet ein Feuerwerk am / im Edinburgh Castle statt. Gerüchteweise soll es deswegen das Feuer in London geben. Allerdings gibt es in Schottland ein ganz besonderes Silvester, und zwar sehr traditionell mit dem Namen "Hogmanay". Dies ist wohl eine Mischung aus Julfest und Wintersonnenwende und dauert mehrere Tage. Speisen gibt es traditionell in Form von Haggis (Gefüllter Schafsmagen) und "Black Run" - einem schwarzen Laib. Ebenso nötig ist das sogenannte "Shortbread" an Silvester. "Shortbread" ist generell sehr beliebt und ist ein Mürbeteiggebäck, das üblicherweise gerne zur klassischen "Tea Time" gegessen wird.

In Spanien ist das Weintrauben-Essen ein besonderer Brauch. Bei diesem Weintrauben-Essen muss bei jedem Glockenschlag eine Traube gegessen werden und man darf sich etwas wünschen. In Madrid kommen zudem vielen Menschen auf die Straßen und feiern Silvester zusammen. Das Spektakel wird landesweit übertragen. Damit für die Spanierinnen ganz besondere Wünsche in Erfüllung gehen, wird es hier sehr erotisch: Denn die Damen tragen allesamt rote Dessous und Unterwäsche.

Silvester feiern in Asien

Das chinesische Neujahr fällt immer auf einen anderen Tag! Dies hat mit dem Kalendersystem, dem Lunisolarkalender, zu tun. Am 14.02.2010 wurde das Jahr des Metall-Tigers eingeläutet, wohingegen am 03.02.2011 das Jahr des Metall-Hasen begann. Um die ganzen Feierlichkeiten, Gebräuche und das Neujahr zu schreiben, würde ein alleinstehender Artikel nötig sein. Allerdings bringen Dinge wie süßes Essen (um das Jahr zu süßen), das Haus am Neujahrstag putzen, damit das Glück gleich am ersten Tag Platz findet und ähnliche Sachen Positives, wohingegen man es sich nicht vornehmen sollte am Neujahrstag neue Schuhe zu kaufen. Das chinesische Wort für Schuh ist homophon zum chinesischen Wort für schlecht. Das nur als Beispiel, es gibt viel mehr Bräuche.

In Japan wird der Neujahrstag mit vielen Leckereien begonnen. Dazu zählen Gerichte, die "Osechi" genannt werden. Mögliche Gerichte sind Miso-Suppe, Mochi (Reiskuchen), Zoni-Suppe, Kombu (In süßen gekochten Seetang eingewickelter Thunfisch, Kamaboko (gelierte Fischpaste), Kurikinton (pürierte Süßkartoffeln mit Edelkastanie) sowie Kuromame (gesüßte schwarze Bohnen). Ebenso verbreitet sind Spiele am Neujahrsabend wie Fukuwarai, bei dem eine Person Teile seines Gesichts auf einen Papierkopf klebt, oder aber auch Takoage (Drachensteigen) und Koma (ein Spiel samt Würfel-Kreisel).

In Südkorea wird sich in farbenfrohen Gewändern, sogenannten Hanbok, eingekleidet und es gibt Suppe mit Reiskeksen.

Silvester feiern in Nord- und Südamerika

In New York City und Las Vegas boomt am Silvesterabend und an Neujahr das Geschäft und es wird dort im Rahmen von großen Events und Partys zelebriert. Seit 1904 gibt es das Ball Dropping, und das hat nichts mit irgendwelchen Körperteilen zu tun, an dem in Manhattan der Times Square Ball, eine illuminierte Glaskugel, vom One Times Square Hochhaus runtergelassen wird. Um Punkt Mitternacht ist die Kugel unten angekommen.

Viele religiöse Gemeinschaften versammeln sich und beginnen den Jahreswechsel mit einer Nachtwache. Dies ist vor allem in der afroamerikanischen Gemeinschaft verbreitet.

Silvester feiern in Afrika

In Afrika wird Silvester in großen Städten ebenfalls wie üblicherweise in Deutschland gefeiert.

In Äthopien gibt es Enkutatash, ein Tag, der auf dem 11. September und im Schaltjahr auf dem 12. September fällt. "Enkutatash" bedeutet "Geschenk aus Juwelen". Diese Saison markiert das Ende der starken Regenfälle. Von Neujahrsgrüßen und Karten besteht die Möglichkeit aneinander Neujahrsgrüße zu übersenden.

Allgemeine Bräuche um Silvester feiern zu können

Zu den gängigen Bräuchen gehört neben dem Silvesterlotto auch das Geschirr aus dem Fenster zu schmeißen oder aber eine Silvester Glücksrakete, Feuerzangenbowle oder Bleigießen.

Ihr kennt andere Traditionen? Dann schnell hier ein Kommentar hinterlassen.

*** Der Artikel wurde am 3. Juni 2013 zum ersten Mal veröffentlicht. ***

Lesenswert:

Ihr habt auch ein spannendes Thema?

Die Huffington Post ist eine Debattenplattform für alle Perspektiven. Wenn ihr die Diskussion zu politischen oder gesellschaftlichen Themen vorantreiben wollt, schickt eure Idee an unser Blogteam unter

blog@huffingtonpost.de.

Hier geht es zurück zur Startseite