BLOG
21/12/2015 03:28 CET | Aktualisiert 21/12/2016 06:12 CET

Schattenläufer von Markus Heitz Buchkritik

2015-12-20-1450604626-6289051-SchattenlufervonMarkusHeitz.jpg

Sechzig Jahre in der Zukunft hat sich die Erde stark verändert: Global operierende High-Tech-Konzerne liefern sich heftige Konkurrenzkämpfe, die auf den Straßen der Mega-Städte mit allen Mitteln ausgetragen werden. Und als wäre das noch nicht genug, hat sich zu Beginn des dritten Jahrtausends die Voraussage des zyklischen Weltkalendars der Maya erfüllt: Im Sechsten Zeitalter kehrt die Magie auf die Welt zurück und mit ihr magische Wesen wie Orks und Trolle, Elfen und Zwerge...

Zunächst hat der Journalist Pollitzer die AG Chemie Beiersdorf im Verdacht, sie wolle einen Umweltskandal vertuschen. Als jedoch hochmoderne Sharkskin-Powerboote vom Testgelände einer Werft verschwinden und ein Schiff mit atomaren Sondermüll gekapert wird, argwöhnt der Reporter, dass Terroristen im Ostseeraum ihr Unwesen treiben. Steckt da etwa sein alter Widersacher, Staatsanwalt Mathias Fröhlich-Eisner, dahinter?

Der charismatische Politiker ist der neue Star der einstmals rechtsradikalen Deutschnationalen Partei, und unter dem Deckmantel der Gesetzestreue und Ordnungsliebe steht er kurz davor, einen grandiosen Wahlsieg zu erringen. Pollitzer lässt sich von diesem scheinbaren Gesinnungswandel nicht täuschen und findet heraus, dass Fröhlich-Eisner in Verbindung mit Aktivisten der Nationalen Aktion steht, die Anschläge mit Massenvernichtungswaffen gegen das Elfenreich Pomorya vorbereiten. Doch der Reporter hat seinen Gegner sträflich unterschätzt ...

„Schattenläufer" versammelt die drei faszinierenden Shadowrun-Romane „Sturmvogel", „05:58" und „Jede Wette" von Bestseller-Autor Markus Heitz erstmals in einem Band.

Drei hervorragende Romane in einem Band. Die Shadowrun-Reihe ist überzeugend wie eh und je, es tummeln sich weiterhin Gestalten wie Orks, Zwerge und Elfen, natürlich aber auch Magier, Menschen in den Arealen der Shadowrunner rum, genauso wie außerhalb bestimmter Bezirke.

Gut inszenierte Storys sind gewiss denn hier legt ein Kenner der Shadowrun-Szene die Hand an und meistert sich seinen Weg in die obere Region der Shadowrun-Autoren. Die Rede ist von Markus Heitz, den ein oder anderen sicherlich auch von anderen Romanen bekannt.

Es macht unheimlichen Spaß diese Bücher zu lesen und Spannung ist genug da um als zusätzliche Antriebskraft zu agieren das der Leser immer wieder magisch von den Büchern angezogen wird.

Lesenswert:

Ihr habt auch ein spannendes Thema?

Die Huffington Post ist eine Debattenplattform für alle Perspektiven. Wenn ihr die Diskussion zu politischen oder gesellschaftlichen Themen vorantreiben wollt, schickt eure Idee an unser Blogteam unter

blog@huffingtonpost.de.

Hier geht es zurück zur Startseite