BLOG
08/12/2015 17:02 CET | Aktualisiert 08/12/2016 06:12 CET

NCIS: New Orleans Season 1.2 DVD Kritik

2015-12-06-1449413731-8071668-NCISNewOrleans1.2.jpg

Nach meiner Kritik zu „NCIS: New Orleans Season 1.1" folgt nun - welch Überraschung - die zu „NCIS: New Orleans Season 1.2".

Es geht nahtlos weiter in der ersten Staffel. Das Ganze spielt immer noch in New Orleans und das Team von Dwayne Cassius „King" Pride (Scott Bakula), das neben King aus Christopher LaSalle (Lucas Black) und Meredith Brody (Zoe McLellan) besteht, hat alle Hände voll zu tun.

Indirekt zählen wohl auch der exzentrische Forensiker Sebastian Lund (Rob Kerkovich), die Gerichtsmedizinerin Loretta Wade (CCH Pounder) und Computertechniker Patton Plame (Daryl Mitchell).

Zwischendurch taucht in drei Episoden auch Sonja Percy (Shalita Grant), die am Ende auch gerne beim Team bleiben möchte. Sie wird auch als Hauptrolle für Staffel 2 dabei sein. Kleine Info im voraus.

Da „ NCIS: New Orleans Season 1.2" nahtlos an den ersten Teil der Staffel anknüpft, ich halte das immer noch nicht für eine geschickte Lösung, eine Staffel in zwei Veröffentlichungen aufzuteilen, schlechte Angewohnheit bei den NCIS-Staffeln, geht es auch direkt weiter mit neuen Fällen.

Langsam aber sicher stellt sich auch ein weiterer Bezug zum Hauptthema der Staffel ein. Die speziell in der zweiten Hälfte konkretisiert wird und folglich mehr Raum einnimmt.

Das drückt auch schön die Spannung nach oben, zusätzlich zu den normalen Fällen. Daher ist dieser Teil der Staffel sogar einen Ticken besser. Rechtfertigt allerdings nicht die Aufteilung.

Denke es würde der Serie besser tun, wenn es einmal die komplette Staffel gibt und dann ist gut. Dennoch sind es gute Episoden, die man den Zuschauern und Fans hier bietet. Bin auf die zweite Staffel gespannt.

Lesenswert:

Ihr habt auch ein spannendes Thema?

Die Huffington Post ist eine Debattenplattform für alle Perspektiven. Wenn ihr die Diskussion zu politischen oder gesellschaftlichen Themen vorantreiben wollt, schickt eure Idee an unser Blogteam unter

blog@huffingtonpost.de.

Hier geht es zurück zur Startseite