BLOG
26/12/2015 09:32 CET | Aktualisiert 26/12/2016 06:12 CET

Liar Game, Bd. 10: Liar Game von Shinobou Kaitani Comic Kritik

2015-12-26-1451116357-1107952-LiarGameBd.10LiarGamevonShinobouKaitaniComic.jpg

Im neunten Teil von dem Manga "Liar Game" aus der Feder von Shinobu Kaitani gab es wie üblich in dieser Serie einen fiesen Cliffhanger. Akiyama ist es im vorangegangenem Teil gelungen, das Blatt im Pandemie-Spiel zu wenden und damit auch gleichzeitig wieder Bewegung ins festgefahrene Spiel zu bringen.

Seine Widersacher Yokoya allerdings holt im zehnten Teil gegen einen unangenehmen Gegenschlag aus. Er stellt Akiyama als intriganten Lügner hin und streut Misstrauen unter den Spielern.

Nun folgt das Hauptspiel der vierten Runde, denn das Pandemie-Spiel war nur eine Vorrunde, die zur Selektion diente, wer weiterkommen wird.

Alle Spieler werden nun auf eine einsame und geheimnisvolle Insel gebracht. Dort wohnte einst ein reicher Mann, doch die Insel ist leer und somit auch das gesamte Grundstück des Mannes, der die Insel gekauft hatte. Das Haus, sowie Pool und so weiter stehen zur freien Verwendung zur Verfügung.

Das neue Spiel heißt allerdings "Reise nach Jerusalem". Natürlich sind die Regeln hier ein wenig geändert worden und es gibt für alle Anwesenden Überraschungsmomente. Nicht immer nur gute. So gibt es auch einen geheimnisvollen Mitspieler, den Akiyama noch nie gesehen hatte in den vorherigen Runden. Als ob Yokoya nicht schon genug wäre.

Es gibt auch hier einen Testlauf, damit das Spielprinzip veranschaulicht werden kann.

Liar Game 10 ist wieder ein herausragendes Beispiel dafür, wie durchdacht Mangas sein können. Es werden sicherlich noch einige Teile kommen. Die psychologischen Elemente sind gut durchdacht und es macht Spaß, den Schritten zu folgen. Großartiger Teil, der die Fans sicherlich zufriedenstellen wird.

Lesenswert:

Ihr habt auch ein spannendes Thema?

Die Huffington Post ist eine Debattenplattform für alle Perspektiven. Wenn ihr die Diskussion zu politischen oder gesellschaftlichen Themen vorantreiben wollt, schickt eure Idee an unser Blogteam unter

blog@huffingtonpost.de.