BLOG
11/03/2016 08:45 CET | Aktualisiert 12/03/2017 06:12 CET

Lena Meyer-Landrut - Fakten über die Eurovision Gewinnerin

Vittorio Zunino Celotto via Getty Images

Trivia über Lena Meyer-Landrut. Viel Spaß beim Lesen!

Fakten über Lena

1. Sie ist die Enkelin von dem Diplomaten Andreas Meyer-Landrut.

2. Ihre größten Wünsche sind ein Bauernhof, ein Schauspiel-Studium , in einem Tim Burton-Film mitspielen und eine Harley Davidson.

3. Tattoo: Fleur de Lis (Ritterlilie) auf dem linken Oberarm.

4. 2010 gewann sie den Eurovision-Song-Contest.

5. Als Sie 5 Jahre alt war, begann sie Tanzunterricht zu nehmen. Sie tanzte Ballett, Jazz, Hip Hop und Ausdruckstanz.

6. In den TV-Serien K11 - Kommissare im Einsatz, Helfen Sie mir! und Richter Alexander Hold wirkte sie als Komparsin mit.

7. Sie mag keine Casting-Shows, kam aber selber über eine zum Grand-Prix.

8. Als Kind wollte sie Tierärztin und Polizistin werden, doch als sie älter wurde, war ihr Wunschberuf Pathologin.

9. 2007 gründete sie mit einem Schulfreund das Musik-Duo 'Stenorette 2080'

10. Ihr Lieblingswitz lautet: "Treffen sich ein Walfisch und ein Thunfisch, sagt der Walfisch zum Thunfisch: 'Was wollen wir tun, Fisch?' Sagt der Thunfisch zum Wal: 'Du hast die Wahl, Fisch!'" Diesen hat sie beim Grand-Prix erzählt.

11. Im Juni 2010 beendete sie die Schule mit Abitur.

12. Nachdem Eurovision Contest trat sie auf dem Stockholm Pride (ein Schlagerfestival) auf.

13. Im November 2010 wurde Lena als Werbeträgerin der Adam Opel AG präsentiert.

14. Im März 2011 spielte sie eine Gastrolle in der Comedy-Serie Ladykracher.

15. Im Kloster von Taizé verbrachte Lena im Jahr 2008 einen Meditationsurlaub. Bei Taizé handelt es sich um einen ökumenischen Männerorden.

16. Aus dem Meditationsurlaub gibt es auch mindestens ein Andenken. Eines konnte man 2010, als Lena den Eurovision Song Contest gewann, um ihren Hals sehen. Eine Kette mit den Symbolen Taube und Kreuz.

17. Fans um Lena bezeichnen sich als Lenaisten und haben einen entsprechenden Verein gegründet.

(Erstmals 2013 an anderer Stelle veröffentlicht. Und um einige Sachen ergänzt.)

Auch auf HuffPost:

Entertainment: ARD schickt Naidoo zum ESC - und bekommt Mega-Shitstorm

Lesenswert: