BLOG
31/12/2016 10:05 CET | Aktualisiert 01/01/2018 06:12 CET

Käptn Peng & die Tentakel von Delphi - Live in Berlin DVD Kritik

2016-12-31-1483185023-7913818-KptnPengdieTentakelvonDelphiLiveinBerlin.jpg

Die Band Käptn Peng & Die Tentakel von Delphi spielte im Dezember 2015 im Berliner Kesselhaus die letzten drei Shows zu ihrem im Jahre 2013 erschienenen Album „Expedition ins O". Alle drei Abende waren ausverkauft und mit Songs wie „Der Anfang ist nah", „Werbistich", „Sockosophie", „Sie mögen sich" oder „Parantatatam" geschmückt. Umgesetzt wurden die Stücke nicht nur mit klassischen Instrumente, sondern auch mittels Bürsten, Töpfen, Fahrradklingeln und Betonkübeln. Dazu kommen die Texte des Käptn Peng über Zweisamkeiten, Kündigung und aller anderen Dingen, Zuständen und Orten. 26 Tracks auf rund 120 Minuten Spielzeit. Zudem enthält die DVD einen Download-Code für die MP3s der Livesongs.

Wenn ich mich korrekt erinnere bin ich zur Video-Veröffentlichung von „Der Anfang ist nah" auf Käptn Peng & Die Tentakel von Delphi gestoßen und habe sie seitdem auch nie wieder vergessen. Nicht, dass ich es gewollt hätte. Denn, ich habe eine starke Vorliebe für die Musik im Allgemein, für die Band im Speziellen und für derartige Texte insbesondere.

Auch bei diesem passiv-aktiven Live-Erlebnis erfreue ich mich an dieser Ausnahmeband namens Käptn Peng & Die Tentakel von Delphi und ich bin schon jetzt gespannt auf ein Nachfolgealbum. Die Stücke auf dieser DVD strotzen nur so vor Live-Spielfreude und Spaß. Daher hoffe ich, wenn das die drei letzten Shows zum 2013er-Album waren stark aufs neue Material. In der Zwischenzeit kann man diese schöne Live-DVD genießen und immer wieder ansehen.

Punkte: 8 von 10