BLOG
25/12/2015 06:16 CET | Aktualisiert 25/12/2016 06:12 CET

Jürgen Klopp von Elmar Neveling Buchkritik

2015-12-23-1450860350-334548-JrgenKloppvonElmarNeveling.jpg

2008 war eine Zeit für Borussia Dortmund, die nicht einfach war. Danach stieg ein neuer Trainer ein. Sein Name: Jürgen Klopp. Es dauerte nicht lange, drei Jahre um genau zu sein, bis der erste Erfolg sichtbar wurde. Die Mannschaft gewann die Meisterschaft.

Jürgen Klopp kam damals von Mainz 05, wo er als Spieler und später als Trainer tätig war. Kam direkt mit seinem Team nach Dortmund und führte die Schwarzgelben zur Meisterschaft. Zweimal sogar. Das sind Dinge, die, die Fans von Dortmund nie vergessen werden.

Als Jürgen Klopp im Frühjahr / Frühsommer 2015 seinen Weggang ankündigte schüttelten die Dortmunder ungläubig den Kopf, weinten, trauerten und verabschiedeten den Trainer letztendlich respektvoll, wie man es gewohnt ist von den Dortmundern. Klopp wollte ein Sabbatical einlegen. Bei Fertigstellung des Buch floß anscheinend nicht mehr ein, dass das Sabbatical einen neuen Trainer-Job wich. Macht nichts.

Elmar Neveling hat mit „Jürgen Klopp" ein Buch verfasst mit Inhalten die von der Kindheit Klopps bis ins Jahr 2015 reichen. Es kommen Wegbegleiter zu Wort und es wurden viele Zitate zusammengetragen ebenso auch Fotos (über 40). Dadurch wird das Buch unterhaltsam und auf seine eigene Art und Weise spannend. Aber auch andere Autoren wie Matthias Greulich, Roger Repplinger und Saban Uzun haben an diesem Buch mitgewirkt, so, dass es hier verschiedene Ansätze gibt sowie verschiedene Arten von Informationen, da andere Quellen genutzt wurden.

Insgesamt eine spannende Sache, die für Dortmund - nicht nur - interessant sein dürfte. Tolles Buch.

Lesenswert:

Ihr habt auch ein spannendes Thema?

Die Huffington Post ist eine Debattenplattform für alle Perspektiven. Wenn ihr die Diskussion zu politischen oder gesellschaftlichen Themen vorantreiben wollt, schickt eure Idee an unser Blogteam unter

blog@huffingtonpost.de.