BLOG
31/08/2015 04:45 CEST | Aktualisiert 31/08/2016 07:12 CEST

H&M stellt 1 Million Euro für recyclebare Kleidung zur Verfügung

Getty

2015-08-28-1440748291-5331907-gca648365.jpg
(c) H&M

Die Modemarke Hennes & Mauritz, besser bekannt unter H&M, zählt zu den größten Marken weltweit. Doch bald werden sie auch das Label umweltfreundlich tragen dürfen.

Die Marke beschäftigt sich zusehends damit den "Kreis der Kleidung" zu schließen. Sprich, Kleidung recyclebar zu machen. Die Reaktion kam, nachdem Experten die Wegwerfgesellschaft anprangerten.

Eine Million Euro Preisgeld

Die schwedische Firma wird bald eine Jeans-Reihe mit recycelten Stoffen veröffentlichen. Außerdem stellt die H&M Conscious Foundation eine Million Euro Preisgeld bereit für die Personen, die es schaffen innovative Ideen der Firma zu unterbreiten, wie man recyclebare Kleidung fördern / herstellen kann.

Der CEO Karl-Johan Persson äußerte sich dazu mit den folgenden Worten: „Keine Firma, Fast-Fashion oder nicht, kann so wie heute weiter machen. Das größte Potenzial (dieses Bestreben) liegt darin, eine neue Technologie zu finden, die es uns ermöglicht, die verarbeiteten Stoffe ohne Qualitätsminderung zu recyclen."

Fünf Gewinner

IM Februar 2016 wird es eine Wahl geben, wo fünf Gewinner genannt werden. Online gibt es ein Voting, das ebenfalls mit in die Wertung einfließen wird. Das Preisgeld wird dann durch die Gewinner geteilt. Zum Online-Voting: http://www.globalchangeaward.com/


Lesenswert:

Empört: Während Tsipras über das Schicksal ihres Landes verhandelt, macht Varoufakis Urlaub in Badehose

Video: Bewegendes Experiment gegen Billigkleidung: Würden Sie dieses T-Shirt kaufen?

Ihr habt auch ein spannendes Thema?

Die Huffington Post ist eine Debattenplattform für alle Perspektiven. Wenn ihr die Diskussion zu politischen oder gesellschaftlichen Themen vorantreiben wollt, schickt eure Idee an unser Blogteam unter

blog@huffingtonpost.de.

Hier geht es zurück zur Startseite