BLOG
29/12/2015 11:40 CET | Aktualisiert 29/12/2016 06:12 CET

Foo Fighters - Sonic Highways CD Kritik

2015-12-29-1451368675-5205640-FooFightersSonicHighways.jpg

2015-11-12-1447332656-6784274-Facebook2.jpg

Dave Grohl kündigte mit dem der Albumankündigung auch noch an, dass es mit Sonic Highways in andere Gefilden gehen würde. Die Aufnahmen fanden in 8 verschiedenen Städten in Grohls Heimatland statt: Austin, Chicago, Los Angeles, Nashville, New Orleans, New York, Seattle und Washington.

Die Städte sind nicht zufällig sondern gezielt gewählt. Auf irgendeine Art und Weise haben diese Orte mit dem bisherigen Werdegang der Foo Fighters zu tun.

Die Aufnahmen wurden außerdem von einem Kamerateam begleitet, das Aufnahmen ihrerseits machte. Daraus folgte die HBO-Serie "Foo Fighters: Sonic Highways" mit eigen Storys zu den Städten und den Songs.

Ich habe keine Ahnung wie oft ich in den letzten Tagen dieses Album gehört habe. Doch die Songs sind nach so zahlreichen Hördurchläufen im Ohr kleben geblieben. Speziell "I Am A River" hat es mir angetan.

"Something From Nothing" erinnert hingegen, klar, an die Foo Fighters aber auch einen Ausflug in Black-Sabbath-Gefilde konnte man sich ziemlich offensichtlich nicht verkneifen. Kein Problem.

"The Feast And The Famine" rockt wie Hölle und "Congregation" ist typisch für die Foo Fighters.

Aber, eigentlich ist es Foo Fighters mit dem was Grohl vor Album-Release mitgeteilt hat, liegt der Musiker aber ebenfalls richtig. Tatsache ist eingefleischte brauche keine Angst haben. Grohl und die restlichen Foo Fighter verraten ihren Sound nicht, haben aber auch nicht gelogen was die anderen Einflüsse angeht.

Alles gut. Tolles Album, das Laune macht.

Auch auf HuffPost:

Eine Frage so alt wie das Social Web: Anwalt erklärt: Mit diesem Trick können Sie Musik legal von Youtube downloaden

Ihr habt auch ein spannendes Thema?

Die Huffington Post ist eine Debattenplattform für alle Perspektiven. Wenn ihr die Diskussion zu politischen oder gesellschaftlichen Themen vorantreiben wollt, schickt eure Idee an unser Blogteam unter

blog@huffingtonpost.de.

Lesenswert: