BLOG
21/04/2016 11:06 CEST | Aktualisiert 22/04/2017 07:12 CEST

12 Fakten über Anime

Steve & Ghy Sampson via Getty Images

  1. Alle Saiyajin wurden nach Gemüse benannt: Kakarott - Möhre, Nappa - Kohl und so weiter.
  2. Die Japaner haben eine Vorliebe für die deutsche Kultur. Daher gibt es entlehnte Wörter wie Panzer, Gestalt etc. in den Animes. Aber auch ganze Titel wie zum Beispiel Elfenlied.
  3. Animes und Mangas sind in Japan ein so erfolgreiches Geschäft, dass es sich dort richtig lohnt entsprechend als Zeichner zu arbeiten.
  4. „It's over 9.000." ist ein berühmtes Zitat aus der Serie Dragonball Z. Es ist aber falsch. Korrekt heißt es: „It's over 8000." Die 9 wurde für die englische Übersetzung genommen, weil sie besser zur Lippenbewegung passte.
  5. In Japan gibt es Dragon Ball Z Getränke namens „Dragon Ball Power Squash".
  6. In Mangas und Animes soll die Körbchengröße durchschnittlich bei D liegen, in der Realität ist der Durchschnitt aber A.
  7. In Japan gibt es Kitkats mit den verschiedenen Geschmacksrichtungen wie Blaubeerkäse, Grüner Tee, Erdbeere, Kürbis, Apfel, Vanille, und vielen mehr.
  8. Der erfolgreichste Anime is „Spirited Away". Er spielte 275 Millionen ein.
  9. 1969 wurde die Serie Sazae-San kreiert und läuft immer noch. Bisher mit über 6000 Episoden.
  10. Die Macher von Sailor Moon und Hunter x Hunter sind verheiratet.
  11. In Japan starten rund 40 neue Animes pro Woche.
  12. Anime ist ein japanisches Wort und es gibt kein Plural. Daher Anime, nicht Animes.

Ihr habt auch ein spannendes Thema?

Die Huffington Post ist eine Debattenplattform für alle Perspektiven. Wenn ihr die Diskussion zu politischen oder gesellschaftlichen Themen vorantreiben wollt, schickt eure Idee an unser Blogteam unter blog@huffingtonpost.de.

Auch auf HuffPost:

Lesenswert: