BLOG
11/03/2016 13:24 CET | Aktualisiert 12/03/2017 06:12 CET

Englisch lernen leicht gemacht - kostenlos.

Laura Kate Bradley via Getty Images

Englisch lernen leicht gemacht? Englisch lernen muss nicht immer Geld kosten. Hier gibt es Tipps und Links für kostenlose Unterstützungen, um die englische Sprache zu erlernen.

Viele denken, Sprachen lernen muss immer etwas kosten. Dem ist nicht so. Mein großes Interesse an der englischen Sprache hat mich im Laufe der Zeit mit vielen kostenlosen Möglichkeiten konfrontiert um Englisch leicht und kostenlos erlernen zu können.

2015-11-12-1447332656-6784274-Facebook2.jpg

Alternativen zu kostenpflichtigen Produkten

Ich sollte aber dazu sagen, dass man nach einer Zeit nicht mehr drum herum kommt, auch kostenpflichtige Produkte wie Bücher, Software oder gar Kurse in Anspruch zu nehmen. Irgendwann soll das Ganze ja über ein bestimmtes Level hinausgehen.

Grundlegende Dinge, wie Vokabeln lernen, schreiben lernen und so weiter, kann ich Ihnen aber auch als kostenlose Variante vorstellen und das ohne jeden Hintergedanken!

"Englisch lernen leicht gemacht und kostenlos" wird Ihnen Alternativen zu kostenpflichtigen Produkten zeigen. Einige, nicht alle. Dabei werde ich einige Worte darüber schreiben, was Sie zu erwarten haben, ich zähle hier die meines Erachtens besten Möglichkeiten auf.

Viel Spaß nun beim Artikel "Englisch lernen leicht gemacht - kostenlos" und ich hoffe, die Tipps bringen Sie weiter.

Vokabeltrainer

Einen Vokabeltrainer für die englische Sprache sollte man auf jeden Fall haben. Kostet meistens was und hat auch keine "Betreuung" dabei. Dies ändert sich mit dieser Website. Dort kann man kostenlos in einem Wörterbuch stöbern, der Vokabeltrainer sowie das Forum mit persönlichem Kontakt und Hilfestellungen stehen dem Nutzer nach kostenloser Anmeldung zur Verfügung.

Englischsprachige Seiten

Eine weitere Seite, die einen weit nach vorne bringen kann, ist diese hier: UsingEnglish. Dort lerne ich nach kostenloser Anmeldung weitere Inhalte kennen und habe die Möglichkeit im Forum von Personen beraten zu werden und Hilfestellung zu erhalten, deren Muttersprache Englisch ist.

Lehrer, Schüler und viele andere sind dort und helfen. Eine weitere Hilfe ist meines Erachtens, dass die Seite von Grund auf in englischer Sprache ist. Hier bekommt "Englisch lernen leicht gemacht und das kostenlos" eine ganz neue Bedeutung.

Unglaublich riesige Seite und haufenweise Material zum Lernen. Vom Quiz bis hin zum Sprachtest über Idiome, (un)regelmäßige Verben und vielem mehr.

Deutschsprachige Seiten

Sowohl Englisch-Hilfen als auch Ego4u sind zwei in Deutsch gehaltene Seiten, die dem Nutzer dabei helfen wollen Englisch zu lernen. Dies reicht vom einfachen Vokabeltraining bis zu Grammatik und Tests. Je nach dem welche Seite besucht wird. Auch diese Websites helfen dabei, Englisch leicht zu lernen und das kostenlos.

Für das Erlernen des Cockney-Slangs empfehle ich die Seite cockneyrhymingslang.

Sprachlicher Austausch ist möglich via SharedTalk.

Das nötige Durchhaltevermögen

Um das Vorhaben erfolgreich durchzuführen, ist es nötig, genug Ehrgeiz zu haben. Die Sprache und das neue Wissen festigen sich nicht innerhalb von 2 Wochen. Haltet euch vor Augen, dass viele Studierende jahrelang zur Schule und zur Universität gehen müssen, um das Studium abschließen zu können. Ihr müsst Ehrgeiz bewahren und bereit sein, Zeit und manchmal auch Geld zu investieren.

Je mehr Zeit ihr investiert, desto besser und erfolgversprechender wird das Ergebnis sein. Die Investition kann durchgeführt werden, muss aber nicht. Ab einem bestimmten Grad kommt man meiner Meinung nach aber nicht herum.

Literatur und Filme helfen beim Lernen

Englisch leicht und kostenlos zu lernen hat leider auch Grenzen. Das Geld muss aber nicht in Kurse oder Vokabeltrainer fließen, Literatur und Filme steigern das Wissen ebenfalls, sind aber eindeutig ein Tipp für den fortgeschrittenen Lernenden.

Obwohl es auch Literatur gibt, dualsprachige Literatur, zum Beispiel vom Verlag dtv, die sowohl das englische Original, als auch die deutschsprachige Übersetzung beinhaltet. Auch die Geschichten der "Drei Fragezeichen" gibt es in englischer Sprache und dienen zum Lernen.

Nicht auf Englisch bezogen, aber auch kostenlos, sind memrise.com und duolingo.com. Für Duolingo ein kleiner Tipp, wenn die Englischkenntnisse gut fortgeschritten sind: Nutzt die Website oder App mit Englisch als Muttersprache. Dann stehen mehr als ein Dutzend Sprachen zum Lernen zur Verfügung.

Auch auf HuffPost:

VideoEinzigartige Sprachen: Diese sieben deutschen Wörter existieren im Englischen nichtn

Lesenswert:

Ihr habt auch ein spannendes Thema?

Die Huffington Post ist eine Debattenplattform für alle Perspektiven. Wenn ihr die Diskussion zu politischen oder gesellschaftlichen Themen vorantreiben wollt, schickt eure Idee an unser Blogteam unter blog@huffingtonpost.de.