BLOG
05/03/2016 07:18 CET | Aktualisiert 06/03/2017 06:12 CET

Deutschland in der Mitte Europas von Kunth Verlag Buchkritik

2016-03-05-1457163312-2246552-DeutschlandinderMitteEuropasvonKunthVerlag.jpg

"Deutschland in der Mitte Europas" heißt der vor mir liegende Bildband. Okay, es ist ein ganz spezieller Bildband. Panoramagröße, Leinschuber, prägnante und auf den Punkt gebrachte Begleittexte - kurz gesagt, es gibt viel zu sehen und auch einiges zu lesen.

Die Zusammenstellung arbeitet sich aus dem Norden gen Süden vor, lässt Osten und Westen aber auch nicht aus den Augen.

Von Amrum, Sylt, den friesischen Inseln geht es über Lübeck, Hamburg, Bremen, Bremerhaven nach Berlin, Hannover, Dresden, Erfurt, Essen, Dortmund, Duisburg, Köln, Frankfurt, Limburg, Wiesbaden bis hinunter nach Nürnberg, München, Chiemsee und vielen anderen Städten. Ich kann gar nicht alle aufzählen.

Mein Kopf ist immer noch voller Bilder, die beeindruckender nicht sein könnten. Natur und Prachtbauten geben sich die Hand. Die Texte begleiten die Bilder, erzählen ein Stück Geschichte. Für jemanden wie mich ein Garant dafür, die Nacht nicht schlafen zu können, weil ich viel zu neugierig bin auf den Inhalt.

Es heißt nicht ohne Grund Deutschland hat viel zu bieten. Wer daran zweifelt, dem sei "Deutschland in der Mitte Europas" ans Herz gelegt. Atemberaubende Bilder von unglaublicher Schönheit werden mit kurzgehaltenen aber informativen Zeilen ergänzt. Danke, bitte mehr solcher Bücher.

Auch auf HuffPost:

Lesenswert: