BLOG
05/08/2015 07:59 CEST | Aktualisiert 05/08/2016 07:12 CEST

Betontod im „Short & Sweet"-Interview

Boris Breuer

2015-08-04-1438690539-752378-BetontodPromo1.jpg
(c) Boris Breuer; Auf dem Bild die Punkband Betontod

Mit dem Gitarristen Frank von der Band Betontod konnte ich das „Short & Sweet"-Interview führen. Diese Interviewform besteht aus zehn Fragen und zehn Antworten, acht davon per Zufall ausgewählt und zwei beziehen sich auf die Gegenwart beziehungsweise die Zukunft. Viel Spaß beim Lesen des Interviews!

1. Der beste Ort für einen Flirt ist Deiner Meinung nach ... und wieso?

Ich flirte nicht... ;-)

2. Lob hätte ich mir für folgende Tat(en) gewünscht:

Das mit dem Lob ist halt immer so eine Sache. Ich denke man muss überzeugt sein von dem was man so macht und wenn das so ist, dann braucht es nicht zwingend die Bestätigung. Der Lob kommt derzeit auf jedem Gig, wenn wir auf der Bühne stehen und die Fans jubeln. Mehr geht nicht...

3. Diese Songzeile klingt wie von mir geschrieben:

An Tagen wie diesen... Nein im Ernst, ich denke gar nicht, dass ich einen eigenen Stil beim Schreiben hab, von daher kann ich gar nicht sagen, welche Zeile ich geschrieben hätte. Es muss ehrlich sein, dann könnte es von mir sein.

4. Hochzeit oder lieber kurze Affäre?

Gute Frage, da ich seit 2003 verheiratet bin...

5. Was war das stärkste Getränk was Du je getrunken hast und wo, warum und zu welchem Anlass?

Stärkste in Form von hohem Alkoholgehalt? Dann war es über 70%iger Absinth. Danach weiß ich aber auch nicht mehr wie und wann ich nach Hause gekommen bin. Das war auf einer Party von unserem Tourmanager.

6. Was war der beste Streich, den Du jemandem gespielt hast?

Ich habe unserem Sänger seine Rum-Flasche versteckt... Da war was los ;-) Das war letzte Woche noch.

7. Glaubst Du an das Übernatürliche?

Ich glaube daran, dass man sein Glück selbst in die Hand nehmen sollte und das es Dinge gibt, die schwer oder gar nicht zu erklären sind. Man muss aber auch nicht alles erklären können. Vieles ist halt echt daneben, wenn es um Übernatürliches geht. Da ist viel Unsinn dabei. Und leider gibt es Menschen, die diesen Unsinn dann glauben und danach leben.

8. Was nervt Dich momentan an der Menschheit am meisten?

Das wir immer gläserner werden und selbst gar nicht mehr den Willen entwickeln, Dinge zu hinterfragen und ändern zu wollen. Darum geht es aber in der Entwicklung der Menschen. Analysieren und besser machen. Wenn wir das nicht mehr schaffen, geht es bergab. Und da sind wir gerade auf einem Scheideweg. Das funktioniert nur, wenn man die Menschen schlauer macht. Was gerade aber passiert ist das Gegenteil. Menschen werden immer dümmer. Das gilt Gott sei Dank nicht für alle, aber es werden immer mehr.

9. Erzähl doch bitte etwas über Dein neues Projekt / Release.

Wir arbeiten immer an neuen Songs. Direkt nachdem das alte Release erscheint, machen wir uns auf neue Songs zu schreiben. Das letzte Album war wieder ein Schritt in Richtung unserer Wurzeln, gepaart mit neuen Metalanleihen. Wir werden uns klar zu einigen Dingen äußern. Auch politisch ist es wichtig gerade in dieser Zeit klarzustellen, wo man sich befindet. Das ist ganz klar auf der linken Seite. Da sich die Mitte der Gesellschaft gerade etwas nach rechts bewegt, ist es wichtig hier Zeichen zu setzen.

10. Was sind Deine Zukunftspläne?

Ich möchte mal wieder zelten gehen ;-)

Lesen Sie auch:

Sie haben auch ein spannendes Thema?

Die Huffington Post ist eine Debattenplattform für alle Perspektiven. Wenn Sie die Diskussion zu politischen oder gesellschaftlichen Themen vorantreiben wollen, schicken Sie Ihre Idee an unser Blogteam unter

blog@huffingtonpost.de.

Hier geht es zurück zur Startseite