BLOG
22/02/2016 07:13 CET | Aktualisiert 22/02/2017 06:12 CET

"The Art of Wolfenstein: The New Order Artbook" von Tor Fricke Buchkritik

oliver lippert

Kürzlich erhielt ich das Buch "The Art of Wolfenstein: The New Order Artbook" von Tor Fricke und einigen anderen Künstlern und Autoren. Wie der Titel schon klar macht, handelt es sich hier um ein sogenanntes Artbook mit Fokus auf das Spiel "Wolfenstein: The New Order".

Bethesda Softworks und MachineGames haben hier Einblicke, Screenshots, Entwicklungsstände und Evolution zum Spiel preis gegeben. Das Spiel selbst spielt in der Nachkriegszeit, in der das Regime schon an der Macht ist und allerlei Pläne hat.

Zu sehr ins Detail geht man diesbezüglich selbstredend nicht. Es ist erstens kein Lösungsbuch und zweitens, würde man den Gamern den Spaß verderben.

Hier gibt es also ein Einblick hinter die Kulissen des Spiels.

Die niedrige Bewertung liegt übrigens nur bei sieben Punkten. Ich habe kein Bezug zu Games, bin kein Zocker und habe damit im Prinip auch keine Vergleichsmöglichkeiten. Ich weiß daher auch nicht, ob irgendwas im Spiel anders ist oder nicht, ob hier was zensiert wurde, was im Spiel existiert oder ähnliches.

Mein Standpunkt hierfür ist: Ich nehme alles so als gegeben hin, da mir Vergleichsmöglichkeiten fehlen und Vermutungen hier nichts zu suchen haben. Diese würden sowieso niemanden etwas bringen.

Die Kommentare und Einblicke fand ich schon ziemlich interessant. Meine letzten Game-Erlebnisse liegen schon Jahre zurück, und auch, wenn ich immer mal ein Blick erhasche, was mittlerweile so möglich ist, komme ich nicht umhin fasziniert zu sein.

Ich denke, dass das Buch das Geld wert ist und sich Gamer einen feinen Einblick in das Spiel schaffen können. Sogar Menschen, die das Game nicht zocken, dürften da einige interessante Dinge vorfinden und sich einfach nur mit neuem Input umgeben.

Auch auf HuffPost:

Lesenswert

Ihr habt auch ein spannendes Thema?

Die Huffington Post ist eine Debattenplattform für alle Perspektiven. Wenn ihr die Diskussion zu politischen oder gesellschaftlichen Themen vorantreiben wollt, schickt eure Idee an unser Blogteam unter blog@huffingtonpost.de.