BLOG
01/02/2016 05:44 CET | Aktualisiert 01/02/2017 06:12 CET

Worüber wir uns in Europa wirklich Sorgen machen müssen

Getty

Der Rechtsextremismus ist wieder da - richtig angekommen in vielen Teilen der Gesellschaft! Aber war er jemals weg? Natürlich - und leider - nicht. Was gerade in Europa passiert, ist nicht nur beängstigend, sondern auch hochgefährlich - für das Zusammenleben, unsere europäische Demokratie und jeden Menschen an sich.

2015-11-12-1447332656-6784274-Facebook2.jpg

Warum wieder so ein Kommentar? Von einem „Gutmenschen"/"Flüchtlings-Versteher", fragt sich der ein oder andere Leser. Es ist heutzutage bitter notwendig, an den Kampf gegen diese menschenverachtende Ideologie zu erinnern und ihn als Bürgerpflicht zu betonen!

Sich Gedanken zu machen über die aktuellen Entwicklungen - die mehr als nur überwältigend sind - in der Flüchtlingskrise und sie kritisch zu begleiten, ist richtig und wichtig. Das tun auch die Helfer. So sollte es auch sein - Gedanken machen, Haltung zeigen, Meinung kundtun, aktiv helfen.

Falsch ist: Der sich verbreitende und radikalisierende Hass, gerichtet an Demokratie, Weltoffenheit und schlimmer noch: an Menschen. Die Anschläge. Der Terror. Mitten unter uns. Er kommt aus der Gesellschaft und richtet sich gegen das "Fremde".

Schauen wir nach einer weitverbreiteten Definition des „Faschismus" - auf der Seite der Bundeszentrale für politische Bildung:

"Mit zunehmender Radikalisierung, dem Einsatz von Gewalt und Terror und der Übernahme des Führerprinzips zielte die faschistische Bewegung [...] auf die Übernahme der Macht im Staat"

Europa - erst links, dann rechts?

Leider stellen wir genau diese Entwicklungen fest in unsere europäischen Gesellschaft. In vielen Ländern unseres schönen Kontinents machen sich Wut, Zorn, Hass und Intoleranz breit. Ein nicht zu vernachlässigender Großteil der Menschen sucht eine starke Figur, die scheinbar führen kann, einfache und plumpe Antworten auf komplexe Sachzusammenhänge bietet, mit Emotionen spielt. Aber nicht nur der Hetzer mit der schlechten Frisur von Übersee kann das ziemlich gut, auch Europa holt auf:

In Polen regiert das PiS-Bündnis, eine nationalkonservative, rechtspopulistische Gruppierung. In Österreich grassiert das rechte Gedankengut und treibt die Menschen in die Arme der FPÖ. Die Wahren Finnen (Finnland) und die Wilders-Partei (Niederlande) reihen sich genauso gut ein wie der rechtsextreme Front National - mit besten Chancen, eine Partei zu werden, die von keinem Platz in der französischen Nationalversammlung zu der Kraft zu werden mit den meisten Plätzen und der neuen Präsidentin Marie Le Pen.

Die Goldene Morgenröte (Griechenland) gab die Beteiligung an dem Mord eines linken Politikers zu, die neonazistische Jobbik-Partei (Ungarn) fordert ganz offen die Schaffung eines Verzeichnis mit allen ungarischen Bürgern jüdischen Glaubens. Die AfD in Deutschland ist ja nur bestens bekannt.

Europa, genauer gesagt Südeuropa rückte nach und nach erst nach links - aufgrund einer gescheiterten Austeritätspolitik der europäischen Konservativen und der festsitzenden Korruption in den politischen und wirtschaftlichen Systemen. Geht es jetzt, zunehmend in Norden Europas, nach rechts, ganz weit rechts?

Der Eindruck, so hofft man stark, muss täuschen, er muss! Aber die Wahlen - kommunal, national, europäisch - bestätigen den Trend: die Rattenfänger sind ziemlich erfolgreich in ganz Europa!

Gegen Rechts kämpfen!

Wir müssen das Erbe eines demokratischen Europas verteidigen mit seinen vielen kulturellen Einflüssen und seiner langen Geschichte. Wir dürfen nicht die Fehler der Vergangenheit wiederholen. Wir müssen den Faschismus - in Form der Hetzreden und der brennenden Flüchtlingsunterkünfte - klar benennen und bekämpfen - mit allen Mitteln des Rechtsstaats. Es erinnert vieles an das frühere Europa - zweimal Ausgangsort von vernichtenden Kriegen.

Das darf nie wieder passieren! Nie wieder! Es steht nicht kurz bevor - hoffentlich! So haben die Menschen 1914 auch gedacht! Es ist vieles anders als damals, ganz klar! Gerade deshalb gilt auch heute wie immer: Nie wieder!

Ich habe - ehrlich gesagt - davor am meisten Angst!

Es erinnert Vieles momentan an die "Ruhe vor dem Sturm":

Massiver Rechtsruck - AfD deutlich zweistellig

Lesenswert:

Ihr habt auch ein spannendes Thema?

Die Huffington Post ist eine Debattenplattform für alle Perspektiven. Wenn ihr die Diskussion zu politischen oder gesellschaftlichen Themen vorantreiben wollt, schickt eure Idee an unser Blogteam unter

blog@huffingtonpost.de.