BLOG
22/12/2015 04:46 CET | Aktualisiert 22/12/2016 06:12 CET

Darum flog diese Flüchtlingsschönheit bei der Miss Universe-Wahl raus

Ethan Miller via Getty Images

Heute spricht die ganze Welt über das große Fauxpas des Moderators Steve Harvey bei der Wahl zur „Miss Universe 2015", der aus Versehen der falschen Dame die Krone überreichte. Aber dieses Ereignis ist nicht das einzig Interessante bei dieser Wahl.

2015-11-12-1447332656-6784274-Facebook2.jpg

Den bosnischen Medien zufolge flog Monika Radulovic, die es bis unter die Top 5 schaffte, wegen einer bestimmten Antwort aus der Wahl raus. Auf die Frage, was sie davon halte, Marihuana in Australien zu legalisieren, antwortete die schöne Australierin bosnischen Ursprungs folgendes:

Dieses Thema hat sowohl positive als auch negative Seiten und wird viel diskutiert. Ich glaube, dass in bestimmten Situationen die Legalisierung von Marihuana eindeutige Vorteile haben kann. Man hat herausgefunden, dass die Verwendung von Marihuana verblüffende Ergebnisse in der Behandlung von Krebs gezeigt hat und sehr kranken Menschen geholfen hat. Unter diesen Umständen denke ich ‚Ja, wir sollten [es legalisieren]', aber die Regierung sollte beide Optionen abwägen" (aus dem Englischen übersetzt).

Denkende Frauen haben wohl keinen Platz in der Miss-Wahl

Und schwubbs, in der nächsten Runde ist die Dame leider nicht in die nächste Runde gekommen. Heidi Klum würde jetzt sagen „Ich habe heute leider kein Foto für dich". Denkende Frauen haben wohl keinen Platz in der Miss-Wahl-Industrie. Sie hat übrigens einen Abschluss in Psychologie.

Fun Fact: Monika Radulovic ist im Alter von 4 Jahren während des Balkankrieges zunächst nach Dänemark und dann nach Australien geflüchtet. Dennoch wird sie in Australien als Australierin wahrgenommen und in den Social Media Kanälen vielfach gelobt „Du hast Australien stolz gemacht".

Auch von uns, liebe Monika, herzlichen Glückwunsch. Wir wollen mehr denkende Frauen auf den Laufstegen dieser Welt sehen.

Auch auf HuffPost:

Gigi Hadid holt zum Gegenschlag aus: Supermodel wurde für ihre Figur kritisiert: Ihre Reaktion ist perfekt

Model macht Politik: „Please kill Angela Merkel - not" - Pariser Modenschau sorgt für Merkel-Eklat

Ihr habt auch ein spannendes Thema?

Die Huffington Post ist eine Debattenplattform für alle Perspektiven. Wenn ihr die Diskussion zu politischen oder gesellschaftlichen Themen vorantreiben wollt, schickt eure Idee an unser Blogteam unter

blog@huffingtonpost.de.

Lesenswert: