BLOG
08/09/2015 07:53 CEST | Aktualisiert 08/09/2016 07:12 CEST

Wissenschaftler erklären, wie das Bauchgefühl funktioniert

2015-09-06-1441545455-9847715-ThinkstockPhotos475165834.jpg

Deine neue Arbeitskollegin: zuvorkommend, nett und super freundlich. Doch dein Bauchgefühl sagt dir, dass irgendetwas nicht passt. Anderes Szenario: Du willst eine Entscheidung treffen, die rational absolut Sinn macht und gut durchdacht ist und doch hält dich etwas davon ab, genau diese Entscheidung zu treffen. Dieses mysteriöse Bauchgefühl ist aber gar nicht so mysteriös und lässt sich durch wissenschaftliche Erkenntnisse belegen.

Die zwei Betriebssysteme im Gehirn

Um zu verstehen, was in unseren Körpern vorgeht, wenn unser Bauchgefühl mal wieder Alarm schlägt, sollten wir uns zunächst unser Gehirn anschauen. Wenn man so will, ein Meisterwerk der Evolution. Der US-Wissenschaftler und Nobelpreisträger Daniel Kahneman hat herausgefunden, dass wir über zwei Betriebssysteme verfügen: System 1, das limbische System und System 2, den Neokortex.

Das limbische System ist ein physiologisch alter Teil im Gehirn und es reagiert schnell, instinktiv und unbewusst. Der Neokortex dagegen ist ein evolutiv neuerer Teil, der beim Menschen besonders gut ausgeprägt ist. Die Informationen werden hier langsamer, analytischer und bewusster verarbeitet.

Sprich, hier wird mehr Zeit zum Denken in Anspruch genommen und viele Optionen in Betracht gezogen - und manchmal werden genau deswegen auch schlechte Entscheidungen getroffen.

Verglichen mit dem Affen, zum Beispiel, haben wir einen weitaus ausgeprägteren Neokortex und verlassen uns besonders auf unsere analytischen Fähigkeiten. In der Evolution war es allerdings extrem wichtig, das limbische System aktiv zu halten. Um nicht zur Fressbeute vom Tiger zu werden, mussten die Gehirne eben schnell schalten.

Instinkte haben Einfluss auf deine Intuition

Da auch unser Gehirn ein Produkt der Evolution ist, haben wir dieses System auch integriert. Wenn beispielsweise ein Bus auf dich zufährt und du mal wieder auf dein Smartphone starrst, dann kannst du deinem limbischen System dankbar sein, dass du nicht noch überlegen musst, ob es rational Sinn macht, über den Bus zu springen, deine Freundin bei Whatsapp nach Rat zu fragen oder von der Straße zu rennen.

Dein Instinkt befiehlt dir: Renn. Und genau hier setzt auch die Intuition an.

Das limbische System kennt die richtige Antwort

Wissenschaftler der University of Iowa haben in einer Studie herausgefunden, dass das limbische System einfach schneller ist. Es kennt die richtige Antwort noch weit bevor du gründlich darüber nachdenken kannst. Durch unsere 5 Sinne nehmen wir permanent Informationen auf, die nicht alle bewusst verarbeitet werden können.

Es muss gefiltert werden, welche Information jetzt gerade wichtig ist. Das Gefühl deiner Socken auf deiner Haut geht zum Beispiel direkt durch den Filter durch, da es keine Gefahr für dich darstellt. Und deine Kollegin kann dich auch nett anlächeln aber von der Seite blöd angucken, ohne, dass du es bewusst wahrnimmst.

Aber zurück zur Schnelligkeit. Die besagten Wissenschaftler haben ein interessantes Experiment durchgeführt. Sie baten die Probanden, ein Kartenspiel zu spielen, dessen Ziel war, das meiste Geld zu gewinnen.

Was die Probanden allerdings nicht wussten, ist, dass die zwei Kartenhaufen, mit denen sie spielen konnten, unterschiedlich waren: der eine führte zu hohen Gewinnen und hohen Verlusten; der andere dagegen zu kleinen Gewinnen und kaum Verlusten.

Dein Körper reagiert, ohne, dass du es bewusst wahrnimmst

Nach etwa 50 Karten konnten die Probanden einschätzen, welcher Kartenhaufen sicherer war und nach 80 Karten konnten die Probanden erklären, welcher Trick dahinter steckt. Aber, und jetzt wird es interessant, bereits nach der 10. Karte öffneten sich die Schweißporen der Hände leicht, sobald der Proband zum unsicheren Kartenhaufen griff.

Lange bevor wir also unsere analytischen Fähigkeiten einsetzen, wissen unsere Körper was sicher ist. Das Bauchgefühl ist also tatsächlich physiologisch da und nicht nur eine Laune, die du gerne als Unsicherheit abtun würdest. Es lohnt sich also, Entscheidungen auch mal aus dem Bauch heraus zu treffen; oder zumindest es nicht ganz zu vernachlässigen.

Lesenswert:

Ihr habt auch ein spannendes Thema?

Die Huffington Post ist eine Debattenplattform für alle Perspektiven. Wenn ihr die Diskussion zu politischen oder gesellschaftlichen Themen vorantreiben wollt, schickt eure Idee an unser Blogteam unter

blog@huffingtonpost.de.

Video:Wenn Sekunden entscheiden : Unglaubliches Glück: Mann wird fast von Blitz erschlagen

Hier geht es zurück zur Startseite