BLOG
13/01/2016 07:50 CET | Aktualisiert 12/01/2017 06:12 CET

Dieser Brief einer treuen Ehefrau an einen anderen Mann ist herzzerreißend

Gettystock

Der Plan sah Dich nicht vor.

Ich hatte an „und sie lebten glücklich bis an ihr Lebensende" gedacht. Ich wollte mein eigenes Märchen schreiben, mit dem Mann, den ich mit 27 Jahren in einer kleinen Kapelle am Meer auf Big Island, Hawaii, geheiratet hatte.

Ich dachte an einen Mann, eine Liebe, ein Leben.

Aber mit 36 ging mir die Tinte aus. Ich musste plötzlich in der Mitte nochmal neu anfangen. Bis zu dem Punkt war meine Geschichte ein wahrer Bestseller. Eine Liebesgeschichte gespickt mit Abenteuer und Tragik und einem traurigen Ende.

So sind Bestseller nun mal oft.

Du solltest nicht sterben, als unsere Kinder grade mal laufen konnten. Du solltest uns nicht in der Welt alleine lassen, ohne Kompass.

Aber genau das hast du getan.

Ich weiß, du wolltest nicht gehen. Du hast dir das nicht ausgesucht. Ich glaube, deine letzten Gedanken in deiner weltlichen Hülle galten uns.

Die Seele in meiner weltlichen Hülle denkt immer noch an dich.

Ich wollte nie mehr. Ich habe nie mehr erwartet. Das Märchen weiterzuleben schien unmöglich, unerträglich gar. Ich hatte mein Märchen, aber es war zu kurz.

In der Zeit nach deinem Tod fand ich zu meinem wahren Selbst. Die Trauer tritt in deinem Leben auf die Bremse und übernimmt die Gewalt darüber, wer du warst, wer du bist und wer du sein willst.

Ich verlangsamte mich. Ich hörte auf meine eigene Stimme und fand meinen eigenen Weg. Nach dem Tod ist es mitten in der Nacht sehr still, in den Stunden, in denen du nicht schlafen kannst, den Schmerz besonders spürst und du nicht das aussprechen kannst, was du so sehr sagen möchtest. Die Schatten tanzen, die Gedanken gehen ihren Weg und dein Geist wächst.

Du kannst dieses Leben weiterleben. Ein seltsamer Gedanke, voller Angst, Ungewissheit aber auch Kraft.

Irgendwann kam der Zeitpunkt, zu dem mir klar wurde, dass ich weitermachen kann, dass ich auf das Leben, das ich mir für meine verbleibenden Tage vorstelle, zugehen kann. Meine Kinder und mich - mehr brauchte es nicht in meiner Geschichte. Ich konnte das Märchen auch alleine schreiben.

Auftritt DU. Der Mann danach.

Dein Auftritt in dem Roman meines Lebens war leise und sanft. Du hast meine Trauer respektiert. Du warst geduldig, hast meine Unsicherheit ertragen. Du hast verstanden, auf eine stille Art. Du konntest zuhören. Du hast mir Raum gegeben, wo es nötig war.

Du bist nicht er, und dafür bin ich dankbar.

Du bist auf eine großartige Weise du selbst und wir schreiben deine eigene großartige Geschichte.

Was einmal war, ist nicht was sein wird. Und das Märchen ist nicht zu Ende, sondern viel mehr der Verlauf der Geschichte selbst.

Es ist sicher nicht einfach, der Mann zu sein, der danach kam.

Ich will, dass du weißt, dass ich mir nicht wünsche, die Dinge wären anders. Ich will dass du weißt, dass ich dich in meiner Geschichte haben will. Ich will dass Du weißt, dass, egal wie schwierig das Leben ist, die Tage mit dir die Höhepunkte sind.

Wenn du mich küsst, erröte ich. Wenn du mir eine „Ich liebe Dich"-SMS schreibst, lächelt mein Herz.

Die Menschen vergleichen gerne Beziehungen. Dabei zieht der Mensch, der „danach kommt", oft den Kürzeren.

Du bist nicht bei mir, weil er starb. Du bist bei mir, weil hier dein Platz ist. Du bist bei mir, weil ich dir diesen Platz geschaffen habe, und du es für mich ebenso getan hast.

In diesem Leben gibt es kein „wenn", über das man sprechen müsste.

Ich habe den Stift wieder in die Hand genommen und schreibe mit Feuer und Leidenschaft die Geschichte weiter. Der Mann davor hat dafür gesorgt, dass ich den Mann danach noch mehr lieben kann. Das Leben ist eine Reise. Ich habe Freude und Bedauern gesehen, aber ich weiß, dass wenn ich meine Geschichte schreibe, sie so schön sein wird, wie ich es will.

Es ist nicht so, dass ich gar nicht mehr an den Mann davor denke. Das ist dumm. Wenn man jemanden liebt, dann ist dieser Mensch für immer ein Teil deiner Seele. Zu sagen, diese Gedanken wären ein Verrat an dem Menschen, der danach kommt, ist genauso dumm.

Jeden Tag verbringe ich damit, neue Geschichten, Kapitel, Abenteuer und Erinnerungen zu schaffen, zusammen mit dem Mann, den ich ausgesucht habe.

Der menschliche Geist ist zu großer Liebe fähig.

Der Mann davor wird nicht durch den Mann danach ersetzt. Du saugst die Liebe und die Lehren auf und wirst zu einer tiefen Seele, die zu großer Liebe und einer besonderen Sichtweise fähig ist.

Die Liebe ist nicht wechselseitig exklusiv und Menschen lassen sich nicht ersetzen. Ich gehe nicht einfach weiter meinen Weg, ich bewege mich auf meinem Weg vorwärts. Ich schreibe wunderbare neue Kapitel mit dem Mann, der das emotionale Verständnis besitzt, der Mann zu sein, der danach kam.

Nirgendwo wäre ich lieber.

2016-01-10-1452418381-1840110-12400825_10205711817894747_5241078310601977516_n.jpg

Dieser Artikel ist zuerst bei der der Huffington Post USA erschienen und wurde von Cornelia Lüttmann aus dem Englischen übersetzt.

Lesenswert:

Paar will sich trennen: Ihr Mann will die Scheidung. Seine Frau hat nur eine letzte Bitte

Ihr habt auch ein spannendes Thema?

Die Huffington Post ist eine Debattenplattform für alle Perspektiven. Wenn ihr die Diskussion zu politischen oder gesellschaftlichen Themen vorantreiben wollt, schickt eure Idee an unser Blogteam unter

blog@huffingtonpost.de.