BLOG
21/04/2016 12:29 CEST | Aktualisiert 22/04/2017 07:12 CEST

Proll Guns - Horseflesh BBQ

Proll Guns - Horseflesh BBQ - Cover

Yiiiihhhaaaaaa. Beschreibt eigentlich ganz gut, was das österreichische Trio mit Horseflesh BBQ abliefert. Sie selbst betiteln es als „Rock´n´Western Roll Metal". Was man durchaus so stehen lassen kann. Das Ganze ist eine dreckige Mischung aus Stoner, Thrash und Groovemetal.

Dank dem Indie Label NRT-Records, kann seit Januar jeder in den Genuss des dritten Machwerks der Proll Guns kommen und das ist gut so. Was die Band hier abliefert, bringt endlich mal frischen Wind in die Thrash Szene. Es ist erfreulicherweise keine „sounds like XYZ - Retro" Band. Die Drei machen ihren eigenen Sound mit aller Konsequenz.

Oben stehen ja schon die Zutaten, aus denen sich die Musik zusammensetzt. So unglaublich die Mischung auf dem Papier aussieht, so gut klingt sie in den Ohren.

Was auch daran liegt, das Proll Guns mit den Instrumenten umzugehen wissen.

Gekonnt ist „Horseflesh BBQ" von Tue Madsen gemixt worden, was dem ganzen Werk den letzten Schliff verpasst hat.

Dass einem beim Hören des Albums nicht langweilig wird, dafür sorgen die abwechslungsreichen Ideen der Band.

From Texas to Hell ist so ein Beispiel, der Anfang mit ruhigen sehr vertrauten Klängen, welche in ein Akustikgitarrensolo münden, bevor dann die Instrumentenfraktion unweigerlich die Nackenmuskeln zucken lassen.

Fucking Troublemaker macht von Anfang an das, was der Name vermuten lässt. Dazu die sonst gutturale Stimme ein wenig höher gepitscht, Stoppriffs, Themenwechsel und alles doch aus einem Guss.

Und dann donnern mitten in der Scheibe die Bässe die Membranen der Boxen bis zum Anschlag durch. In dem Moment wo die Gitarren einsetzen ist man völlig verblüfft. Den Song kennt man doch... Japs, das ist „Looking out my Backdoor". Und wieder stellen die Drei ihr können unter Beweis. Einen Creedence Clearwater Revival Song in so ein Soundgewand zu bekommen und dabei noch authentisch zu klingen, das muss man erst mal hinbekommen.

Wenn es jetzt noch die Möglichkeit gibt, die Band bald in Deutschland live zu erleben und sie das Niveau auf dem nächsten Album hält (oder steigert), geht hier ein neuer Stern am Metal Himmel auf. Vor allem, weil sie Live mit einem gutem, die Musik unterstreichendem, Konzept unterwegs ist.

Proll Guns - Horseflesh BBQ

Erscheinungstermin: 29.01.2016

Label: NRT-Records

Gesamtlänge: 42:35

Wertung 96/100

Selber Werten? Das geht auf fotoglut.de, dort freut man sich wie hier auch auf eure Kommentare!

Ihr habt auch ein spannendes Thema?

Die Huffington Post ist eine Debattenplattform für alle Perspektiven. Wenn ihr die Diskussion zu politischen oder gesellschaftlichen Themen vorantreiben wollt, schickt eure Idee an unser Blogteam unter blog@huffingtonpost.de.

Auch auf HuffPost:

Lesenswert: