BLOG
17/03/2016 05:47 CET | Aktualisiert 18/03/2017 06:12 CET

Fremdverliebt und glücklich verheiratet

TommL via Getty Images

„Wie schön wäre es, wenn ich mich auch nochmal so verlieben könnte.", denke ich schmachtend, als ich das Buch zuschlage. Der Roman beschreibt die Geschichte einer jungen Frau, die sich Hals über Kopf in einen extrem attraktiven und charmanten Mann verliebt. Ein Callboy. Entsprechend schwierig, aber höchst erotisch, gestaltete sich diese Love-Story.

2015-11-12-1447332656-6784274-Facebook2.jpg

Am Ende fanden die beiden nach langem hin und her endlich zueinander, weil es nicht mehr möglich war, diese große Liebe zu verdrängen. Nach dem Motto: Die Liebe findet immer einen Weg.

Ich gestehe, ich bin diesem Happy End völlig erlegen. Ein kleiner Sehnsuchtsschmerz macht sich in mir breit. „Eigentlich schade, dass diese Zeiten für immer vorbei sind."

Ich bin glücklich verheiratet

Ich weiß genau, dass mein Mann der absolute Traummann meines Lebens ist. Ich erinnere mich noch gut an die großen Verliebtheitsgefühle vom Anfang. Eine halbe Stunde Autofahrt von mir zu ihm kam mir wie eine Ewigkeit vor, und die Zeit zwischen unseren Treffen verging unendlich langsam.

Mit der Zeit wurden die Schmetterlinge in meinem Bauch ruhiger und die aufregende Verliebtheitsphase verwandelte sich in eine starke Verbundenheit, Geborgenheit und in absolutes Vertrauen. Zum Glück. Das wäre auf Dauer ganz schön anstrengend gewesen.

Mein Mann ist meine Familie, mein wichtigster Vertrauter, der Vater meiner Kinder, mein Liebhaber und mein bester Freund - alles in einem. Ich bin glücklich an seiner Seite zu sein und ihn an meiner Seite zu wissen. Es ist großartig, mich an ihn zu kuscheln, neben ihm einzuschlafen und aufzuwachen.

Und doch wünsche ich mir, mich zu verlieben? Da stimmt doch was nicht, oder?

Früher hätte ich felsenfest behauptet, dass es nicht möglich ist, sich in mehrere Menschen gleichzeitig zu verlieben. Ich war davon überzeugt, dass in der Partnerschaft etwas nicht stimmt, wenn eine dritte Person mit im Spiel ist. Ein Seitensprung, eine Affäre oder auch nur ein intensiver Flirt waren für mich Vorboten einer Trennung oder zumindest Hinweise, dass die Beziehung gerettet werden muss.

Bis ich mich selbst fremdverliebt habe.

Kurz nachdem ich das Buch fertig gelesen hatte und ich mir gewünscht habe, mich nochmal zu verlieben, ist es passiert.

„Wow! Krass! Was geht denn hier ab?", waren meine ersten Gedanken. Ich hatte auf einem Fest eine alte Liebe wieder getroffen und es war um mich geschehen. Ein harmloser Flirt, ein „weißt du noch, damals..?" und weiter nichts.

Ich brannte lichterloh!

Doch das konnte ja wohl nicht sein, oder? Dieses Gefühl war zu schön, um es zu verdrängen. Also hab ich mich auf die Suche gemacht und recherchiert. Zuerst habe ich ganz intensiv meine Ehe beobachtet:

  • Gab es irgendwas, was ich vermisste? Nein!
  • Gab es etwas, was mich störte, was mich nervte oder ich nicht mehr ertragen konnte? Nein!
  • Wir hatten eine Sex-Krise gemeistert und unser Liebesleben war wundervoll. Alles Bestens.

Wann immer ich meinen Mann angesehen habe, spürte ich die Liebe zu ihm und durch dieses Erlebnis sogar noch stärker. Meine Lust auf Sex wurde zudem angekurbelt und ich habe es genossen, diese Lust mit meinem Ehemann auszuleben. Großartig!

Hätte ich fremdgehen wollen? Absolut!

Doch das hat sich nur in meinem Kopf abgespielt. Erotische Phantasien tobten durch mein Gehirn und ich habe diese Gedanken wirklich genossen. Ob ich sie auch in die Tat umgesetzt hätte? Keine Ahnung. Wenn sich die perfekte Gelegenheit ergeben hätte - vielleicht.

„Das Internet weiß sicherlich Rat", dachte ich mir und fing an zu googeln. Ich bin auf eine Seitensprung-Seite gestoßen, die alle Antworten auf meine Fragen hatte.

Ich las über Polyamorie und über offene Beziehungen. Darüber, dass es sehr wohl möglich ist, sich in eine weitere Person zu verlieben, und dass nicht zwingend die Beziehung schlecht sein muss.

AHA!

Spannend fand ich, dass es Portale im Internet gibt, die viel Geld damit verdienen, Menschen zusammen zu bringen, die fremdgehen wollen. Mit voller Absicht! Was es nicht alles gibt!

Das Buch „Treue ist auch keine Lösung" hat mir dann noch alle restlichen Fragen beantwortet. Darin steht der Satz:

„Liebe wird mehr durch lieben."

BOOM! JAAAAAA! Genau das habe ich gefühlt. Ich habe mich in einen anderen Mann verliebt und dadurch auch wieder ein bisschen mehr in meinen eigenen. Wie schön!

Ich fragte mich oft: „In wem ist das Gefühl?"

Das Gefühl war in MIR und wurde doch nur durch diese Person ausgelöst.

Vielleicht war es Nostalgie? Oder dieser Mann hat einfach eine andere Seite in mir zum Klingen gebracht, als meiner. Vielleicht war es die Tatsache, dass er in einer völlig anderen Welt lebte, als ich? Mir war absolut klar, dass ich es keine drei Wochen mit ihm aushalten würde. Zu keiner Sekunde hatte ich den Wunsch, mit ihm durchzubrennen. Warum auch? Ich bin mit dem tollsten Mann auf diesem Planeten verheiratet.

Ein Feuer geht aus, wenn man es länger nicht schürt

- Wir sind Helden -

Tja, und wie jede Verliebtheit, ging auch diese vorüber. Irgendwann war das Gefühl nicht mehr da. Doch seit dieser Erfahrung erlaube ich mir immer mal wieder mich zu verlieben. Mal nur ein ganz kleines bisschen, mal ein wenig mehr. Einfach für den Genuss, für das Kribbeln im Bauch und für eine Art von Gefühl, für die meine Ehe nicht zuständig ist.

Es gibt so viele tolle Männer, und ein paar davon begeistern mich wirklich sehr. Der Gedanke, mich nie wieder verlieben zu dürfen, fühlt sich doof an. Warum denn nicht?

Wir verlieben uns sowieso viel zu selten.

Die klassische Monogamie lässt keinen Raum für Spiel und Spaß außerhalb einer Beziehung. Das ist schade. Wir müssen ja nicht gleich alles poppen, was nicht bei drei auf dem Baum ist.

Spüre einfach mal in dich hinein, ob es unerfüllte und verborgene Sehnsüchte in dir gibt, die mit deiner Beziehung nichts zu tun haben. Möglicherweise geht es deiner Partnerin/deinem Partner ganz ähnlich und euch würde ein Gespräch über Treue, beziehungsweise Freiheit ganz gut tun.

Es ist also durchaus möglich, dass sich ein Mensch fremdverliebt, obwohl er/sie glücklich verheiratet ist. Und das ist nicht schlimm. Zur Erinnerung: Liebe wird mehr durch lieben!

Leben darf leicht gehen und Spaß machen. Liebe auch!

Herzlichst

Melanie

Der Beitrag erschien auf www.melanie-mittermaier.de

Ihr habt auch ein spannendes Thema?

Die Huffington Post ist eine Debattenplattform für alle Perspektiven. Wenn ihr die Diskussion zu politischen oder gesellschaftlichen Themen vorantreiben wollt, schickt eure Idee an unser Blogteam unter blog@huffingtonpost.de.

Auch auf HuffPost:

Lesenswert: