BLOG
17/01/2015 08:52 CET | Aktualisiert 22/04/2016 12:47 CEST

Burda Hackday München: Die 6 wichtigsten Fakten

Es ist ein Event, der Wissen verdichtet. Journalisten und Programmierer treffen sich, um große Datenmengen in Viusalisierungen zu gießen. Um Fragen zu beantworten, deren Antworten in Bergen von Zahlen versteckt liegen. Hackathon nennen sich solche Veranstaltungen.

2015-01-11-BurdaHackdayMuenchen.jpg

Einen Tweet-Butler, eine Kamerakamera und ein Roboquiz: Details und Links zu den Projekten des Burda Hackday in München. Plus Stimmen der Presse, Teilnehmer und Besucher.

Es ist ein Event, der Wissen verdichtet. Journalisten, Programmierer und Designer treffen sich ein Wochenende lang, um große Datenmengen in interaktive Viusalisierungen zu gießen. Um Fragen zu beantworten, deren Antworten in Bergen von Zahlen und Aufzeichnungen versteckt liegen.

Hackathon nennen sich solche Veranstaltungen. Und die Version, die Hubert Burda Media Ende Oktober 2014 in München organisierte, sah knapp 70 Teilnehmer, die 12 digitale Produkte in weniger als 30 Stunden konzipierten, programmierten, gestalteten, beschrieben (unter anderem der Ministerin Ilse Aigner und Hubert Burda selbst). Und präsentierten vor einer Jury aus Burda-Chefredakteuren, -Geschäftsführern sowie selbständigen Codern und Designexperten. Für die Gewinner (Projekt „Munich Watch") gab es Tickets zur Digitalkonferenz DLD 2015.

2015-01-15-Hackday_Burda_Aigner.jpg

1. Burda Open Data Hack Day im Netz

Webseite:Details zur Jury, zum Ablauf, zu den Preisen für die Gewinner

Facebook:Bilder, Videos, Kommentare zum Event

Bericht zur ersten Ausgabe im Juni 2014:Burda Newsroom über den Open Data Hackday in Offenburg

Burda Bootcamp: Junge Coder und Designer kreiieren digitale Prototypen für Marken von Hubert Burda Media - Lust dabei zu sein?

2. Was die Medien über den Event schreiben

Focus Online:„Hubert Burda unterstützt Digital-Innovationen von morgen"

CHIP:„Burda Open Data Hack Day: Hackathon für den Journalismus der Zukunft"

3. Die Siegerprojekte - und was deren Macher über den Hackday sagen

4. Was die Teilnehmer über den Event berichten

5. Was die Jury über die Zukunft des Journalismus' denkt

Alle Interviews der Jury-Mitglieder: zum Youtube-Channel

6. Die besten Projekte des Burda Hackdays

I) Munich Watcher: Die Kamerakamera (Platz 1)

2015-01-11-munichwatcher.jpg

Ist: ist eine Web- und iPhone-App, die Live-Kriminalitätsdaten mit Standorten von Überwachungskameras abgleicht. Per iPhone-App können neue Kamerastandorte crowdgesourct hinzugefügt werden. Die iPhone-App zeigt außerdem in einem Routenplaner, wie viele Kameras entlang einer vom User gewählten Wegstrecke liegen.

Um: Bewusstsein für den Umfang der Kameraüberwachung im öffentlichen Raum zu schaffen und Effektivität von Kameraüberwachung zu analysieren.

Könnte: Kameras im Zeitverlauf darstellen, ältere Polizeiarchive hinzufügen. Das Tool kann auf alle Städte erweitert werden, für die Basis-Kameradaten verfügbar sind.

Macher:@fuchsvomwalde, @nikolasburk, @bobatsar, @maxzierer

Code:github.com/fuchsvomwalde/munichwatcher/

Verwendete Technologien und Daten:zur Projektseite auf Hacker League

II) Dunkelziffer: Recherchieren im Dark Web (Platz 2)

2015-01-10-dunkelziffer.png

Ist: eine Webapplikation, mit der Journalisten Artikel aus dem Surface-Web mit Beiträgen aus dem Deep Web vergleichen.

Um: Informationen an die Oberfläche zu holen, die normalen Netznutzern verborgen bleiben. Und um eine differenziertere Berichterstattung zu ermöglichen.

Könnte: In Zukunft mit noch mehr Analysetools das Dunkelnetz durchsuchen. Medien könnten ihren Lesern ein Plugin mit diesen Inhalten anbieten.

Macher:Katharina Fuchs, Daniel Seiler, Özden Gelgec, Anderson Veiga, @_schickling

Code:github.com/schickling/dunkelziffer

Ausprobieren:tinyurl.com/hackday2014

Verwendete Technologien:zur Projektseite auf Hacker League

III) Tweetimizer: der Twitter-Butler (Platz 3)

2015-01-10-tweetimizer.jpg

Ist: eine Web-App, mit der Twitternutzer ihre Tweets optimieren. Der Tweetimizer findet aktuell passende Hashtags, zeigt Nutzer, die dieses Schlagwort frequentieren - und listet relevante Artikel zum Thema.

Um: Tweets effizienter zu gestalten, Recherchen zu vereinfachen - und mit themenrelevanten Kollegen in Kontakt zu kommen.

Könnte: In Zukunft die Ergebnisse auf einer Karte darstellen und automatisch gewünschtes Ergebnis tweeten (aktuell noch: Copy & Paste).

Macher:@Tim_dettmers, @fhinkel, @_dotch, @patbuergin, @veraliebt

Code: github.com/fhinkel/TweetOptimizer

Ausprobieren:tweetimizer.brgn.de

Nutzerbeispiel, Technologie:zur Projektseite auf Hacker League

IV) Follow the money: die Geldfluss-Visualisierung (Sonderpreis der Friedrich-Ebert-Stiftung)

2015-01-10-follow_the_money.jpg

Ist: eine webbasierte, interaktive Visualisierung öffentlicher Ausschreibungen innerhalb der Europäischen Union.

Um: Rechercheuren zu helfen, Datenbanken öffentlicher Ausschreibungen und folgenden Geldflüssen nach Jahr, Euromengen oder Branchen zu filetieren.

Könnte: In Zukunft nationale und europaweite Daten zeigen - und dabei sowohl statische als auch live Informationen verarbeiten.

Macher:@davidbarnwell, @krebernik, @matths, paul.sonnentag@gmail.com, @kappuchino

Code:github.com/matths/eu-tenders-vis

Ausprobieren:zur Online-Version

Vision der Macher, Anleitung, Datenquellen:zur Projektseite auf Hacker League

V) Check:Germany - Deutschlanddaten-Visualisierer

2015-01-10-CheckGermany.png

Ist: Eine Webseite für Journalisten, um offene Daten zu analysieren, visualisieren und präsentieren.

Um: Schnell komplexe Zusammenhänge verschiedener Datensätze, zum Beispiel des Statistischen Bundesamtes, zu verstehen und (über einen Embet-Code) auf der eigenen Webseite zu zeigen.

Könnte: In Zukunft auch Charts innerhalb der Karte zeigen, Kacheln statt Bubbles verwenden und für mobile Nutzung optimiert werden.

Macher:@remrow, @berndoswald, @pascalgabriel, @femeb, @felixgeelhaar

Code:github.com/opendatalab-de/checkgermany

Ausprobieren:checkgermany.de

Anleitung:zur Projektseite auf Hacker League

VI) The Evolution of Webpages: Zeitreisen für Webseittouristen

2015-01-11-812585TimeTravel.png

Ist: Eine Webapplikation, die historische Veränderungen einer Webseite in Design, Keywords und Google-Trend-Faktor präsentiert- und dazu Nachrichten aus der jeweiligen Zeit präsentiert.

Um: Mehr über die Geschichte eines Unternehmens zu erfahren. Den historischen Kontext zu verstehen. Die Auswirkungen von Designveränderungen auf den Erfolg der Seite zu messen.

Könnte: In Zukunft auch Bilderkennung einsetzen, um automatisch optische Veränderungen zu erkennen.

Macher:@ThomasJanek, @KarimJDDA

Code:github.com/ja-thomas/EvolutionOfWebsites

Verwendete Technologien, Herausforderungen: zur Projektseite auf Hacker League

VII) Meet the Expert - die Einfluss-Suchmaschine

2015-01-10-meettheexpert2.jpg

Ist: Eine Weg-App, die Journalisten und Experten in der Nähe dank Daten von Twitter und Github zusammen bringt.

Um: Sehr schnell Live-Kontakte bei Recherchen herzustellen.

Könnte: Bei wachsender Experten-Datenbank auch Bewertungen der einflussreichen Menschen anbieten: Wie relevant ist dieser Experte, wie schnell antwortet er, wie viele Kontakte gab es bereits? Zudem denkbar: Eine Deadline für die Story des Journalisten.

Macher:@domrdy, @lc0d3r, @AlexCMueller89, @tarazano, @sarahedenh

Code:github.com/dice89/NeverReadAlone

Verwendete Technologien:zur Projektseite auf Hacker League

VIII) Babylon (Orbit): Remix von Nachrichten

2015-01-10-TimelinePrototype.jpg

Ist: Ein Tool, das Nachrichtenflüsse neu organisiert, indem es Artikel, Zitate, Grafiken und Bilder nach Themen, Personen, geographischem Ursprung und Zeit listet.

Um: Rechercheuren das Sammeln von Informationen im Internet (über ein Browserplugin) zu erleichtern. Und das Gesammelte in zeitlichem Kontext zu präsentieren.

Macher: Vasileios Mitrousis, Bogdan Sulima, Stefano Pacifici, Thomas Schroeter, Elyse Bellamy

Ausprobieren:sleepy-mountain-8434.herokuapp.com/

Weitere Screenshots der Prototypen: zur Projektseite auf Hacker League

IX) The Waiting List: Das Organspender-Newsgame

2015-01-10-waitinglist.png

Ist: Ein Newsgame zum Thema Organspende.

Um: Auf die Problematik der Verteilung von Spenderorganen aufmerksam zu machen.

Könnte: Noch komplexer sein. Zum Beispiel durch Ereignisse wie Spendenskandale, die das Spiel unterbrechen oder dem Spieler weniger Organe zur Verfügung stehen.

Macher:@stehkn, @sonschi, @hakantee, @luisante, Gero Wortmann

Code:github.com/stekhn/organspenden-game

Ausprobieren:stekhn.github.io/organspenden-game

Herausforderungen und Zielgruppe:zur Projektseite auf Hacker League

X) WikiDuell: Der Robo-Quizmaster (Sonderpreis von BUNTE)

2015-01-11-roboquizmaster.png

Ist: Eine App, in der ein ein Algorithmus aus aktuellen Schlagzeilen und Wikipedia-Einträgen Promi-Ratespiele generiert („Wen suchen wir?") und zwei Spieler dazu gegeneinander antretene.

Um: Nutzer spielerisch mit ständig aktuellen Quizes auf News-Contenseiten zu leiten. Nach dem Spiel erfahren die Kombatanten die Links der News-Quellen.

Könnte: In Zukunft auch für andere Ressorts gelten: Poltik/Zeitgeschichte zum Beispiel. Audio-Content als Datenquelle für den Quiz-Algorithmus auch denkbar.

Macher: @dell_mic, @marlenekern.de, @pen1710, @CYKEB

Ausprobieren: vip-duell.herokuapp.com/assets/index.html

Demo sehen: http://youtu.be/l9KZ0SQ7ajc

Verwendete Technologien und mehr:zur Projektseite auf Hacker League