BLOG
05/12/2016 06:25 CET | Aktualisiert 06/12/2017 06:12 CET

Es ist an der Zeit, Europa mit geballter Kraft voranzutreiben!

Franco Origlia via Getty Images

Die Tatsache, dass das Vereinigte Königreich Europa verlassen hat, hinterlässt einen tiefen Eindruck. Zuerst wollten wir es kaum glauben. Nun ist es aber an der Zeit, darauf zu reagieren. Neben dem Respekt für das britische Volk, das demokratisch gewählt hat, ist es nun notwendig, Europa einen Ruck zu geben.

In diesen Jahren haben die europäischen Institutionen vor allem den Themen der Austerity und der Finanzfragen ihre besondere Aufmerksamkeit gewidmet (und dies nicht immer auf angemessene Weise). Europa zeigte sich wiederum scheu und weit entfernt, als es um Themen wie Werte, Wachstum, Immigration und Zukunft ging. Die Stellung Italiens hat sich nicht geändert: Stellen wir diese Ideale in den Mittelpunkt und nicht die Mauern. Europa ist eine Gemeinschaft und nicht ein reines technokratisches Gebilde.

Mehr zum Thema: Italiens Regierungschef Matteo Renzi tritt zurück

Ich hoffe, dass dieser Schock uns hilft, in der richtigen Richtung weiterzumachen. Der Entschluss des Vereinigten Königreichs kann in der Tat nicht bagatellisiert werden, man kann nicht so tun, als wäre nichts gewesen, oder hoffen, dass der Sturm vorübergeht, ohne dass Blätter fallen. "Ex malo bonum", sagten die Lateiner. Es ist an der Zeit, Europa wieder mit geballter Kraft voranzutreiben. Als ein Haus des Friedens und der Zukunft.

Als ich Eure Stimme zum Europäischen Parlament brachte, habe ich an Jo Cox erinnern wollen, die englische Abgeordnete. Der Gedanke an ihre Kinder, die ihre Mutter nicht wiedersehen werden, weil sie für ihre Ideale kämpfte, schmerzt mich sehr. Ich möchte, dass ihre Geschichte nicht in Vergessenheit gerät, wie weggespült vom rauschenden Brexit-Strom. Ich möchte, dass ihre Ideen lebendig bleiben in der politischen Debatte. Es wird vielleicht ihren Kindern nicht dabei helfen, ein besseres Leben zu haben. Es wird aber uns helfen, das Beste von uns zu geben.

Übersetzung: Anna Zanco-Prestel

Dieser Beitrag erschien zuerst bei "The European".

Auch auf HuffPost:

Leserumfrage: Wie fandet ihr uns heute?

2016-07-11-1468249306-1333267-umfrage.jpg

Hier geht es zur Umfrage.

Lesenswert:

Ihr habt auch ein spannendes Thema?

Die Huffington Post ist eine Debattenplattform für alle Perspektiven. Wenn ihr die Diskussion zu politischen oder gesellschaftlichen Themen vorantreiben wollt, schickt eure Idee an unser Blogteam unter blog@huffingtonpost.de.