BLOG
04/12/2016 06:16 CET | Aktualisiert 05/12/2017 06:12 CET

Das Rentensystem muss flexibler werden

Getty Images

Mit großen Bauchschmerzen habe ich der Rente mit 63 zugestimmt, aber nur unter der Bedingung, dass flexible Altersgrenzen gesetzlich begründet attraktiver gemacht werden. Aus demografischer Sicht wäre alles andere Unsinn.

Wenn wir der jungen Generation die Butter vom Brot nehmen, damit unser materielles Lebensniveau möglichst weitgehend an unser ursprüngliches Einkommen herankommt, dann haben wir nichts verstanden vom Solidarpakt zwischen Alt und Jung, der sich nicht an formaler Gerechtigkeit orientieren kann, sondern immer auch die sich verändernde historische Situation und ihre Rahmenbedingungen berücksichtigen muss.

Mehr zum Thema: Rente: Wir werden uns darauf einstellen müssen, länger zu arbeiten

Ich kenne genug Rentnerinnen und Pensionäre, die manchmal von dem wenigen, das sie haben, ihre Kinder und Enkel unterstützen und fördern. Das ist Generationenverbund. Das ist gelebte Solidarität.

Und wenn soziale Leistungen wie die Geburt und die Betreuung von Kindern oder außerordentliches, anhaltendes Engagement für das Gemeinwohl bei der Rentenbeziehung Berücksichtigung finden, hilft dies Jungen und Alten gleichermaßen.

Grundsätzlich jedoch sollte das Rentenniveau die gesetzlichen Mindestvoraussetzungen des Lebensunterhaltes decken, auch weil diese Grundleistung andernfalls sowieso durch Grundsicherungen finanziert wird.

Pointiert und meinungsstark: Der HuffPost-WhatsApp-Newsletter

2016-07-22-1469180154-5042522-trans.png

Wer will - und dies auch kann - sollte über das gesetzlich definierte Renteneintrittsalter hinaus länger arbeiten dürfen und dadurch erkennbare Vorteile haben. So motiviert würden vermutlich viele "junge Alte" helfen, die Belastungen für die jüngere Generation der Rentenzahler überschaubarer zu halten.

Auch auf HuffPost:

Leserumfrage: Wie fandet ihr uns heute?

2016-07-11-1468249306-1333267-umfrage.jpg

Hier geht es zur Umfrage.

Lesenswert:

Ihr habt auch ein spannendes Thema?

Die Huffington Post ist eine Debattenplattform für alle Perspektiven. Wenn ihr die Diskussion zu politischen oder gesellschaftlichen Themen vorantreiben wollt, schickt eure Idee an unser Blogteam unter blog@huffingtonpost.de.