BLOG
07/01/2014 03:18 CET | Aktualisiert 09/03/2014 06:12 CET

Rising Giant: Berlin erwacht im wirtschaftlichen Wandel

Berlin ist das Aushängeschild der Deutschen in der Welt. Die deutsche Hauptstadt ist ein Magnet für Touristen aus allen Ländern. Diese vitale Vielfalt ist beeindruckend. Dagegen hinkt die wirtschaftliche Entwicklung Berlins seit den 1990er Jahren im deutschlandweiten Vergleich hinterher. Nach dem Mauerfall und der Wiedervereinigung waren die Erwartungen sehr groß. Berlin sollte zu einer der bedeutendsten europäischen Metropolen werden. Die Realität sieht anders aus. Die Arbeitslosigkeit ist stark ausgeprägt, im Bundesländervergleich liegt sie mit am höchsten. „Mit Berlin verbindet sich immer das Werden, niemals das Sein", beschrieb der Theaterkritiker Alfred Kerr die Stadt und ihre Entwicklungen treffend. Berlin scheine dazu verdammt, stellte der Publizist Karl Scheffler zu Beginn des 20. Jahrhunderts fest, „immerfort zu werden und niemals zu sein."

Die Teilung der Stadt nach dem Zweiten Weltkrieg führte zur Isolation der regionalen Wirtschaft. Zahlreiche Unternehmen verließen Berlin und siedelten sich in West-Deutschland an. Die Bundesrepublik und die DDR subventionierten West- und Ost-Berlin. Beide Stadthälften wurden zu Schaufenstern der politisch gegensätzlichen Wirtschaftssysteme.

In einer aktuellen Studie des Deutschen Instituts für Wirtschaft wird dies anschaulich beschrieben: Die Banken zogen nach Frankfurt am Main, die Versicherungsunternehmen größtenteils nach München. Hamburg und München wurden die Medienzentren Westdeutschlands, Industriekonzerne gingen nach München und Stuttgart und ermöglichten, dass sich diese beiden Städte zu Zentren der modernen Industriegesellschaft entwickeln konnten. Die deutsche Hauptstadt blutete in Zeiten der Teilung wirtschaftlich aus. Berlin gehörte zu Beginn des 20. Jahrhunderts noch zu den größten Wirtschaftsmetropolen Europas und der Welt, zu Beginn der Jahrtausendwende war die deutsche Hauptstadt nur noch eine normale Großstadt im Herzen Europas.

So waren die Hoffnungen Berlins auf einen schnellen wirtschaftlichen Aufstieg nach der Wiedervereinigung überhöht. Mitte der 1990er Jahre gingen zahlreiche Politiker wie Wissenschaftler noch davon aus, dass Berlin an wirtschaftlicher Bedeutung in Deutschland gewinnen würde. Das Gegenteil war der Fall. Erst seit dem Jahr 2005 entwickelt sich die Berliner Wirtschaft besser als der bundesdeutsche Durchschnitt.

In der Kreativwirtschaft hat Berlin Potentiale, als Medienstandort zu wachsen und durch Start-up Unternehmen im IT-Sektor die Entwicklung von unternehmensnahen Dienstleistungen auf technischer Basis zu fördern. Eine Berliner Erfolgsgeschichte ist der Online-Versandhandel Zalando: Das Unternehmen beschäftigt bereits heute mehrere hundert Mitarbeiter an unterschiedlichen Standorten in der deutschen Hauptstadt. Zahlreiche Unternehmen haben ihren Sitz in die Hauptstadt verlegt oder am Standort Berlin expandiert, damit unterstreichen sie die Bedeutung der Hauptstadt als beliebten Geschäftsstandort.

Die Gesundheitswirtschaft wird in Berlin an Bedeutung gewinnen: Die Medizintechnik, Bio- und Pharmatechnologien sind wertschöpfungsstarke und forschungsintensive Branchen, in denen die Unternehmen der deutschen Hauptstadt national und international konkurrenzfähig sind. Die Gesundheitsdienstleistungen werden durch die demografischen Veränderungen weiter an Bedeutung gewinnen. Mit der Charité verfügt die deutsche Hauptstadt über ein Aushängeschild im Gesundheitssektor, das weltweit wahrgenommen wird.

Berlin kann sich im Bereich der erneuerbaren Energien und der energetischen Sanierung an die Spitze dieser neuen Technologien stellen. Die Stadt verfügt über gute Voraussetzungen, um als Schauplatz des Wirtschaftsstandortes Deutschland für die Elektromobilität wahrgenommen zu werden.

All diese Veränderungen zeigen: Berlin war einst das Symbol der Teilung, jetzt ist die Stadt der Ort, an dem Ost- und Westeuropa verschmelzen. Es erweckt den Anschein, als wäre der schlafende Riese im Herzen Europas erwacht. Damit hat Berlins Aufstieg zur Weltmetropole begonnen.