BLOG
07/10/2015 13:36 CEST | Aktualisiert 07/10/2016 07:12 CEST

Anlagen: Alte Münzen sind eine wahre Schatzkammer

kworq via Getty Images

Denkt man an das Thema Geld-Anlage, fallen den meisten Menschen klassische Varianten wie Festgeld, Aktien oder auch der Kauf von Immobilien ein. Der Gedanke, in historische Münzen zu investieren, ist vielen eher fremd und erinnert auf den ersten Blick an eine abenteuerliche Schatzsuche.

Tatsächlich sind Münzen jedoch eine sehr gute Möglichkeit, Geld für die Zukunft sicher und wertsteigernd anzulegen. Welche Vorteile die alternative Anlagemöglichkeit der historischen Münzen alles mit sich bringt, können Sie im folgenden Beitrag nachlesen.

Geldanlage mit Sammlerstücken

Münzen faszinieren die Menschheit seit jeher. Nicht nur ihr aktueller finanzieller Wert, sondern auch die Gestaltung und die Wertsteigerung im Laufe der Zeit führen dazu, dass Münzen mehr sind als nur runde Metall-Plättchen.

Das Sammeln historischer Münzen erfreut sich größter Beliebtheit und nicht wenige frönen diesem Hobby mit der Hoffnung, irgendwann einmal einen ganz großen Fund zu machen. Münzen unterliegen nämlich einem äußert lukrativen Prozess: Ihr Wert steigert sich im Laufe der Zeit. Echte „Sammlerstücke" können aus diesem Grund ein Vielfaches ihres ursprünglichen Wertes in die Kassen spülen.

Attraktives Geldgeschenk

Experten sind sich sicher: Historische Münzen sind ein attraktives Geldgeschenk. Denn im Gegensatz zum Euro sind historische Münzen resistent gegen jede Wirtschafts- und Finanzkrise. Statt einer Inflation zu unterliegen, steigert sich ihr Wert im Laufe der Jahre sogar noch - und das ohne das ihr Besitzer irgendetwas dafür tun muss.

Der Grund hierfür ist, dass die meisten historischen Münzen aus reinem Gold und Silber bestehen. Während ein Zwei-Euro-Stück gerade einmal wenige Cent wert ist, haben historische Münzen zum Teil Werte, die ihre Münz-Wertigkeit um ein Vielfaches übersteigen. Ein Beispiel hierfür ist eine 10 Mark-Münze aus dem deutschen Kaiserreich. Diese besteht aus rund 3,5 Gramm Gold und hat einen Wert von etwa 150 Euro.

Dass die Geldanlage in Form von historischen Münzen sicher und lukrativ ist, bestätigt der Fakt, dass der Wert für Gold und Silber in den letzten Jahren immer weiter gestiegen ist. Damit bestätigt sich die allgemeine Annahme, Edelmetalle (egal ob in Münz-Form oder nicht) seien eine sichere Möglichkeit der Geldanlage.

Gewinn-Faktoren: Seltenheit und Erhalt

Der wahre Erfolgsfaktor von historischen Münzen liegt jedoch nicht in ihrem Materialwert. Generell gilt: Je seltener eine Münze ist, desto wertvoller ist sie. Aus diesem Grund sind vor allem Sonderprägungen, die nur in einer limitierten Stückzahl herausgebracht wurden, sehr beliebt unter Münz-Sammlern. Auch besonders alte Münzen, von denen bereits etliche Exemplare verloren gegangen sind, sind eine gute Möglichkeit der Geld-Anlage.

Neben dem Grad der Seltenheit ist auch der Erhalt der Münzen wichtig für die Ermittlung ihres Wertes. Hierbei liegt auf der Hand, dass vor allem Münzen, die noch sehr gut erhalten sind, einen hohen Wert erzielen und dadurch eine besonders gute Geldanlage darstellen.

Übrigens: In der Numismatik, also der Wissenschaft der Münzen, gilt das Prädikat „schön" keineswegs als Kompliment für eine Münze, sondern eher das Gegenteil. Wer mit seiner Münze einen hohen Gewinn erzielen will, sollte eher Kategorisierungen wie „vorzüglich" und „Stempelglanz" anstreben. Mehr dazu bei der Uni München.

Risiken dieser Anlage-Form

Auch wenn eine Münze einen hohen Material-Wert hat, in einer seltenen Prägung erschienen und gut erhalten ist, kann es sein, dass sie plötzlich an Wert verliert. Schuld hieran sind verschiedenen Trends in der Numismatik.

Man kann es durchaus salopp formulieren und sagen: Münzen, die heute sehr begehrt sind, können im nächsten Jahr durchaus an Wert verlieren, weil sie nicht mehr „angesagt" sind. Aus diesem Grund gibt es keine hundertprozentige Sicherheit für das Gleichbleiben eines Wertes für historische Münzen. Dennoch kann festgehalten werden, dass es sich hierbei um eine verhältnismäßig sichere Form der Geldanlage handelt.

Tipps für die Geldanlage durch historische Münzen

Wer sein Geld gern in Form von historischen Münzen anlegen will, sollte sich hierfür auf jeden Fall die Hilfe eines Experten suchen. Laien, die sich mit dem Gebiet der Numismatik nicht auskennen, haben wenige Chancen, einen großen finanziellen Gewinn durch Münzen zu erlangen und laufen sogar Gefahr, dabei Verluste zu machen.

Lesenswert:

Weltsensation: Neue Fünf-Euro-Münze soll zum Exportschlager werden

Attacke bei Pressekonferenz: So reagiert Blatter auf den Geldschein-Eklat

Ihr habt auch ein spannendes Thema?

Die Huffington Post ist eine Debattenplattform für alle Perspektiven. Wenn ihr die Diskussion zu politischen oder gesellschaftlichen Themen vorantreiben wollt, schickt eure Idee an unser Blogteam unter

blog@huffingtonpost.de.

Hier geht es zurück zur Startseite